Logo Innsbruck informiert
73824009_0.jpg

Stabilisierungsarbeiten nach Hangrutschungen

Nach Rutschungen: Dringende Bauarbeiten zur Stabilisierung der talseitigen Böschung bei Vill.
Rechtzeitig erkannt wurden Rutschungsereignisse an der talseitigen Böschung der L 9 Mittelgebirgsstraße-Iglerstraße nördlich von Vill. Die Bauarbeiten zur Behebung der Schäden und Sicherungsarbeiten an der Böschung machen für knapp zwei Wochen eine einspurige Verkehrsführung notwendig.

„Eine Spezialtiefbaufirma wurde mit der Durchführung von Stabilisierungsmaßnahmen beauftragt. Weil die Baustelle eine Länge von mehr als 800 Metern aufweist, muss auf der Iglerstraße eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet werden“, bittet LHStv Anton Steixner um Verständnis für kurzfristige Verkehrsbehinderungen im Abschnitt zwischen Vill und Innsbruck.

Ampelregelung zwischen 8 und 17 Uhr
Die Bauarbeiten beginnen kommenden Montag, 12. Dezember, dauern bis zum 23. Dezember 2011 und werden jeweils in der Zeit von 8 bis 17 Uhr durchgeführt. In dieser Zeit muss die talseitige Fahrspur der Iglerstraße für den Verkehr gesperrt werden. Es erfolgt eine einspurige Verkehrsführung im Abschnitt zwischen Vill und Innsbruck, die mit einer Ampelanlage geregelt wird.

LHStv Steixner: „Bei diesen Bauarbeiten handelt es sich um dringende Vorarbeiten. Die technisch sehr aufwendige Stabilisierung
12. Dezember 2011