Logo Innsbruck informiert
30926224_0.jpg

„Sprach-Zeugnis“ für 400 Kinder der Innsbrucker Kindergärten

Vizebgm. Kaufmann übergibt die Zeugnisse im Kindergarten O-Dorf.
In Zeiten der Globalisierung ist es besonders wichtig, schon im frühen Alter Sprachkompetenzen zu fördern. Das gilt vor allem für mehrsprachige Kinder und Kinder mit Migrationshintergrund. „Die Sprachförderung schon in sehr jungen Jahren ist mir besonders wichtig, da eine gute Kenntnis der deutschen Sprache es den Kindern ermöglicht, ihre Persönlichkeit ganzheitlich zu entfalten. Kinder sollen schon in den ersten Jahren Chancengleichheit haben“, betont Kinder- und Jugendreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann bei der Verleihung von Sprachzeugnissen an die Kinder des Kindergartens O-Dorf.

Um den Kindern die beste Förderung zu ermöglichen, bieten die Kindergärten der Stadt Innsbruck ein breites Spektrum an Sprachförderung an. Zum einen werden die Kindergartenkinder durch PägagogInnen gezielt gefördert, zum anderen besteht für Vier- bis Sechsjährige die Möglichkeit, Sprachkurse zu belegen. Damit die PädagogInnen bestmöglich geschult sind, investiert die Stadt Innsbruck jährlich 50.000 Euro in die Bereiche „Sprachentwicklung“ und „Interkulturelle Bildung“.

400 Sprachzeugnisse übergeben
Mit dem Ende des Kindergartenjahres 2010/11 haben rund 400 Kinder die Sprachkurse erfolgreich abgeschlossen. Als Belohnung für Ihre Leistungen erhielten sie alle so genannte „Sprach-Zeugnisse“. Im Kindergarten O-Dorf verteilte Vizebürgermeister Kaufmann stellvertretend für alle Kindergärten die Auszeichnungen persönlich. Voller Stolz nahmen die 28 Kinder ihre Zeugnisse entgegen.

Dass sie viel gelernt haben und mit Feuereifer und Spaß dabei waren, war an den strahlenden Gesichtern der Kinder abzulesen. „Ich möchte den Kindern zu ihrem Erfolg gratulieren und bedanke mich bei ihnen, bei den PädagogInnen und ganz besonders auch bei den Eltern dafür, dass sie dieses Kursangebot so zahlreich annehmen“, freute sich Kaufmann. Auch die Leiterin des Kindergartens O-Dorf Renate Schwarz ist von der Wichtigkeit dieser Kurse überzeugt und stimmte kräftig mit ein, als die Kinder ihr „Mir geht’s gut“-Lied sangen.

Zusammenarbeit mit VHS und Land Tirol
Die angebotenen Kurse werden sowohl in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Tirol als auch mit dem Land Tirol veranstaltet. Im Kindergartenjahr fanden insgesamt 15 Kurse für etwa 155 Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren in Kooperation mit der VHS Tirol statt. Diese Kurse wurden in 14 städtischen Kindergärten angeboten. Zudem nahmen rund 250 mehrsprachige Kinder der Altersstufe fünf bis sechs Jahre an einer Sprachförderung teil, die das Land Tirol in 21 Kindergärten der Stadt anbietet.
17. Juni 2011