Logo Innsbruck informiert

Unterführung Kranebitter Allee/Vögelebichl gesperrt

Die Unterführung im Bereich der Kranebitter Allee/Vögelebichl ist für die Dauer der laufenden Bauarbeiten zum neuen Regionalbahnprojekt ab sofort gesperrt. Zur Sicherheit der FußgängerInnen und RadfahrerInnen wurde von der Behörde ersatzweise ein Schutzweg verordnet und angebracht. Zusätzlich wurde die Fahrbahnbreite verringert und für die gesamte Länge der Kranebitter Allee eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h verordnet (Technikerstraße bis Fischerhäuslweg). Aufgestellte gelbe Blinklichter weisen auch tagsüber auf den Fußgängerübergang hin. Die Stadt Innsbruck appelliert an alle AutofahrerInnen, den Schutzweg samt Beschilderung zu beachten und sich an die gesetzlich vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten.

Heute wurden weitere Maßnahmen durchgeführt, um auf den angebrachten Schutzweg hinzuweisen: Markierungen und vergrößerte Aufstellflächen, fix angebrachte, höher gesetzte Verkehrszeichen und gelb umrahmte Schutzwegtafeln sollen AutofahrerInnen die Orientierung erleichtern. Zudem wurden im Zuge der Arbeiten einige nicht benötigte Verkehrszeichen entfernt. Speziell für RadfahrerInnen und FußgängerInnen wurde am Montagmorgen überdies ein Sicherungsposten eingesetzt. Am Schutzweg im westlichen Bereich soll die Ampel im Laufe der Woche wieder in Blinkfunktion aktiviert werden. Die Stadt Innsbruck ist bemüht, diese Ampel umgehend wieder voll betriebsfähig zu machen. (KS)