Logo Innsbruck informiert
825089004_0.jpg

Spendenübergabe an das Jugendamt

Tiroler FremdenführerInnen spenden 3.033,79 Euro an Innsbrucker Familie.
Der Verein „ITF - Interessensgemeinschaft Tiroler Fremdenführer“ widmet auch heuer wieder seine Erlöse aus dem Spendentag vom 25. Februar dem städtischen Jugendamt. Einmal im Jahr, anlässlich des „Welttages der FremdenführerInnen“ am 21. Februar, stellt der Verein seine Dienste nicht den Gästen, sondern der einheimischen Bevölkerung zur Verfügung: Im Rahmen kostenloser Führungen organisierten die FremdenführerInnen im Februar 2012 die Spendenaktion.

Am 28. März überreichten die OrganisatorInnen im Beisein von Sozialreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber einen Scheck in der Höhe von 3033,79 Euro an Mag.a Gabriele Herlitschka, (Amtsleiterin Jugendwohlwahrt). Eine kinderreiche, finanziell weniger begütete Innsbrucker Familie, die für diese Spende sehr dankbar ist, wurde bereits gefunden: „Ich danke den FremdenführerInnen für ihren Einsatz“, so Gabriele Herlitschka im Zuge der Spendenübergabe: „Eine ambulante Betreuerin wird dafür sorgen, dass das Geld punktgenau und sinnvoll eingesetzt wird.“

„Es ist sehr lobenswert, dass Sie Ihre Arbeit auch in den Dienst der guten Sache stellen“, würdigte Gruber das große Engagement: „Es ist besonders wichtig, dass sich auch private Initiativen, Organisationen und Unternehmen mit solchen Aktionen einbringen.“

Imagepflege erster Güte
Der Vizebürgermeister hob auch die besonderen Verdienste der Innsbrucker FremdenführerInnen hervor: „Sie sind eine Visitenkarte der Stadt. Es ist unbestirtten, dass Innsbruck vom Tourismus profitiert, die Arbeit die die FremdenführerInnen täglich im Interesse der Stadt leisten, trägt maßgeblich zur Imagepflege bei.“

Die Interessensgemeinschaft der Tiroler Fremdenführer wurde 1991 gegründet und feierte 2011 ihr 20-jähriges Bestehen. Der Verein versteht sich als gemeinsame Plattform, um die Interessen und Zielsetzungen der Tiroler FremdenführerInnen nach außen hin adäquat und effizient vertreten zu können und um das Berufsbild der FremdenführerInnen als unverzichtbare BotschafterInnen des Landes und qualifizierte AnsprechpartnerInnen sowohl der heimischen als auch der ausländischen Tourismuswirtschaft zu fördern und zu vermitteln.

Weitere Informationen: www.itf-tirol-guides.at
28. März 2012