Logo Innsbruck informiert
Ein Ort der Ankunft und Abreise und wichtiger Treffpunkt: Am 10. Mai lädt die Stadt Innsbruck zu einem Spaziergang rund um den Hauptbahnhof.
Ein Ort der Ankunft und Abreise und wichtiger Treffpunkt: Am 10. Mai lädt die Stadt Innsbruck zu einem Spaziergang rund um den Hauptbahnhof.

Spaziergang auf den Spuren der Migration

Rundgang am Freitag, 10. Mai, rund um den Hauptbahnhof

Die Stadt Innsbruck lädt im Mai wieder alle Interessierten zu einem Rundgang auf den Spuren der Migration ein. Am Freitag, 10. Mai, um 15.00 Uhr steht der Innsbrucker Hauptbahnhof bei diesem Spaziergang im Fokus. Um Anmeldung wird gebeten.

Die TeilnehmerInnen bekommen einen Einblick in die Selbstorganisation und den Alltag der damaligen „Gastarbeiter“ und erfahren Interessantes über die Gegend rund um den Hauptbahnhof. „Der Rundgang beleuchtet den Bahnhof nicht nur als Ort der Ankunft und Abreise, sondern auch als wichtigen Treffpunkt für die Arbeitsmigrantinnen und -migranten der 1960iger und 1970iger Jahre“, informiert die ressortzuständige Stadträtin Mag.a Elisabeth Mayr über den Rundgang.

Ausstellung im ZeMiT
Der Stadtspaziergang findet in Kooperation mit dem ZeMiT (Zentrum für MigrantInnen in Tirol) statt. Ziel ist, sich an die Zeit des Wirtschaftsaufschwungs und der Arbeitsmigration zu erinnern und sie als Teil unserer gemeinsamen Geschichte wahrzunehmen. Ergänzend zum Stadtspaziergang findet bis 30. Juni in der Neuen Galerie am Hauptbahnhof die Ausstellung „Danke fürs Kommen“ statt, die von der Stadt Innsbruck unterstützt wird. Neben der Geschichte der „GastarbeiterInnen“ wird auch die Geschichte der Wanderarbeit und der Arbeitsmigration bis heute thematisiert.

Anmeldung und Informationen
Stadtmagistrat Innsbruck
Mag.a Nicola Köfler
Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration
Tel.: +43 512 5360 5190 oder 5191
E-Mail: nicola.koefler@magibk.at