Logo Innsbruck informiert

Kostenlose Schullawinenkurse in Innsbruck

Lawinen- und Gefahrenkunde für Jugendliche im alpinen Lebensraum

Mit der Organisation von Schullawinenkursen hat der Innsbrucker Bergführer Klaus Kranebitter 2006 in der Tiroler Landeshauptstadt einen neuen Impuls für Bildung im alpinen Lebensraum gesetzt. SchülerInnen berufs- und allgemeinbildender höherer Schulen lernten fortan an einem praxisnahen Projekttag, bewußt mit den Gefahren abseits der markierten Pisten umzugehen und das richtige Verhalten dafür an den Tag zu legen. Mittlerweile hat sich das Projekt auch auf andere Tiroler Orte ausgeweitet, ist in Vorarlberg und Bayern an Schulen aktiv und vermittelt Lawinen Know-How nicht mehr nur an die Oberstufe, sondern auch an die Mittelstufe und sogar Unterstufe (Volksschule).

Wichtiger Partner der SNOWHOW Schullawinenkurse war von Anfang an die Stadt Innsbruck. Sie hat es unter Vizebürgermeister Christoph Kaufmann möglich gemacht, dass die Innsbrucker SchülerInnen seit Anbeginn des Projektes kostenlos an den Schullawinenkursen teilnehmen können.

Ein Schullawinenkurs als naturnahe Klassenaktivität

Bei Schulklassen der Oberstufe kommt ein staatlich geprüfter SNOWHOW Berg- und Skiführer in die Schule und hält einen Theorievortrag. Im Anschluss daran fährt die Klasse gemeinsam in ein nahegelegenes Schigebiet und macht in Gruppen von maximal 10 Jugendlichen pro Bergführer Praxisunterricht inkl. einer Notfallübung. Schulklassen der Mittelstufe werden von den SNOWHOW Bergführen während der Wintersportwoche besucht. Dort verbringen die Gruppen von maximal 10 Jugendlichen den ganzen Tag mit dem Profi im Gelände. Kinder aus Volksschulen werden an einem Skitag über die Pistengrenzen und einfache Verhaltensregeln am Berg aufgeklärt. Schneekunde als Naturkundeunterricht, sowie der Umgang mit der Notfallausrüstung sind ebenfalls Teil des Programms. Auch Kinder und Jugendliche, die weder Ski- noch Snowboard fahren können, erhalten einen Ausbildungstag während einer alpinen Wanderung, bei entsprechender Schneelage mit Schneeschuhen. Leihmaterial wie LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, Rucksack und bei Bedarf Schneeschuhe werden bei allen Schullawinenkursen über die Ausrüster von SNOWHOW leihweise und kostenlos bereitgestellt. Die Anmeldung erfolgt immer durch eine Lehrperson.

Schullawinenkurse in Innsbruck 2016

 

13.-15.01.2016           Tiroler Schulwinterspiele

20.01.2016                 KORG Innsbruck

26.01.2016                 Ferrarischule Innsbruck

03.02.2016                 BORG Innsbruck

18.02.2016                 BRG Innsbruck-Adolf-Pichler-Platz

17.03.2016                 BRG Innsbruck-Sillgasse

Infos und Anmeldung unter www.snowhow.info

 

SNOWHOW bei den International Children’s Games und Tiroler Schulwinterspielen

Von 11. bis 16. Jänner 2016 finden die International Children’s Winter Gamesin Innsbruck statt. Die Olympischen Spiele der 12- bis 15-jährigen sind nach den Winterspielen 1964 und 1976 sowie den Jugendspielen 2012 die vierte Olympische Veranstaltung in der Tiroler Landeshauptstadt. Etwa 1.000 junge AthletInnen und 400 Funktionäre aus der ganzen Welt werden dazu erwartet. Neben Ski Alpin, Ski Freestyle und Snowboard sind noch Langlauf, Biathlon, Eishockey, Eiskunstlauf und

Eisschnelllauf Disziplinen der Kinder-Olympiade.

 

Parallel dazu haben alle Tiroler SchülerInnen von 13. bis 15. Jänner 2016 die Möglichkeit, ihr

sportliches Können bei den 1. Tiroler Schulwinterspielen unter Beweis zu stellen. In dieser Schulwoche geht es für ca. 4.000 SchülerInnen aus allen Bezirken ausnahmsweise nicht um Mathe, Deutsch, Englisch oder Bio, sondern um die schnellsten und besten Klassen der 5. bis 13. Schulstufe in diversen olympischen Wintersportdisziplinen. SNOWHOW als Partner der International

Children’s Games betreut im Rahmenprogramm die Lawinenworkshops der 1. Tiroler  Schulwinterspiele. Am 13., 14. und 15. Jänner finden in der Seefeld Arena jeweils um 10:30 und um 12:00 Uhr zwei 1,5-stündige Workshops „Notfall Lawine“ statt. Auf der Muttereralm gibt

es am 14. Jänner zwei 2-stündige Workshops „Freeride/Lawinenkunde und Notfall Lawine“. Die Anmeldung dafür erfolgt über die Lehrpersonen. (snowhow Presse & Kommunikation)

Infos: 

www.innsbruck2016.com

www.tirol-schulsport.at