Logo Innsbruck informiert

Wohnbauprojekt Premstraße/Schullernstraße

Bauträger: Innsbrucker Immobilien Gesellschaft (IIG)
Anzahl Wohnungen: 72 Wohneinheiten
Art der Wohnungen: Mietwohnungen
Bauvolumen:  
Zeitplan: Ende 2012 bis Herbst 2014
Besonderheiten: barrierefrei, Niedrigenergiestandard
   
   

 

Projektbeschreibung:

Die in den Jahren 1928 bis 1939 errichteten Wohngebäude in der Premstraße entsprachen nicht mehr den zeitgemäßen Anforderungen an ein familiengerechtes Wohnen. Für den zweiten und dritten Bauabschnitt wurde im Jahr 2009 in Abstimmung mit der Stadtplanung ein Architekturwettbewerb durchgeführt. Gemäß dem einstimmigen Beschluss der Jury wurde der Entwurf der Architektin Julia Fügenschuh zum Siegerprojekt gekürt.
Der nordseitig der Premstraße angeordnete dreigeschossige Baukörper umfasst insgesamt 72 geförderte Wohneinheiten, mehrheitlich bestehend aus Zwei- und Dreizimmerwohnungen sowie 80 Tiefgaragenabstellplätze.
Die Wohnanlage wird im Passivhausstandard errichtet und ist in allen Bereichen barrierefrei zugänglich. Im Norden des Gebäudes ist eine großzügige Grünfläche als Kinderspielplatz situiert.