Logo Innsbruck informiert
839803805_0.jpg

Schülerinnen aus Polen zu Gast in Innsbruck

Besuch aus der Partnerstadt Krakau
Die Städtepartnerschaft zwischen Innsbruck und der polnischen Stadt Krakau ist eine sehr lebendige Beziehung und wird durch beide Städte mit gegenseitigen Besuchen und Austauschprogrammen gefördert. Am 11. November wurden zwei Schülerinnen aus Krakau, die sich für ein Auslandssemester in der Villa Blanka beworben haben, im Rathaus von Bürgermeisterin Mag.ª Christine Oppitz-Plörer empfangen.

„Es ist immer schön, jemanden aus unserer Partnerstadt kennen zu lernen“, hieß Bürgermeisterin Oppitz-Plörer Magdalena Gaidzik und Katarzyna Sadowska in der Tiroler Landeshauptstadt herzlich willkommen: „Ich wünsche euch viel Freude und eine schöne Zeit in Innsbruck.“ Zur Begrüßung übergab sie den beiden Schülerinnen ein Willkommensgeschenk.

Die Schülerinnen kamen in Begleitung von Dr. Peter Kreinig, dem Direktor der Villa Blanka. „Die Zusammenarbeit mit der Stadt Innsbruck funktioniert hervorragend. Man kann hierbei schon von Tradition sprechen“, so Direktor Kreinig.

Beeindruckt von Innsbrucks Vielfalt
Magdalena Gaidzik und Katarzyna Sadowska verfügen beide über eine Grundausbildung im Bereich der Gastronomie sowie über vielfältige Sprachkenntnisse und konnten bisher schon Erfahrung in diversen gastronomischen Unternehmen sammeln. Insgesamt werden die Schülerinnen ein Schuljahr in der Tourismusschule Villa Blanka verbringen, wo sie ein auf sie abgestimmtes Unterrichtsprogramm absolvieren werden. Ebenso intensivieren die beiden Schülerinnen aus Krakau ihre Deutschkenntnisse in der Volkshochschule in Innsbruck.

Die beiden 19-Jährigen sind bereits seit Anfang Oktober in einem Internat der Villa Blanka untergebracht. Ein bisschen hatten die beiden schon die Möglichkeit, die Stadt zu erkunden: „Wir sind sind sehr beeindruckt von der Vielfalt, die Innsbruck zu bieten hat,“ so die beiden Schülerinnen begeistert.
11. November 2013