Logo Innsbruck informiert
1171553385_0.jpg

„Schnee ade“ auf Innsbrucks Straßen

Vollgas leistet das Personal bei der Schneeräumung.
Die Stadt Innsbruck ist ständig darum bemüht, die Straßen und Gehwege sicher begeh- und befahrbar zu halten. Über 100 städtische Mitarbeiter sind dazu auch heuer wieder im Einsatz, in den letzten sechs Wochen sind allein beim städtischen Personal über 7.000 Überstunden angefallen. Zusätzlich werden bei Frächtern und Bauern Schneeräumdienste zugekauft, da es unwirtschaftlich wäre, für außergewöhnliche Winterzeiten so viel Personal und Fahrzeuge vorzuhalten. Bisher wurden insgesamt 9.000 Stunden an Fremdleistung zugekauft. „Die Schneeräumung in den Straßen läuft bereits auf Hochtouren“, berichtet die zuständige Stadträtin Dr. Marie-Luise Pokorny-Reitter: „Um den Arbeitsablauf möglichst rasch und effizient und vor allem großräumig durchführen zu können, bitten wir die Autofahrerinnen und Autofahrer ihre Fahrzeuge an den genannten Terminen nicht in den betroffenen Straßenzügen abzustellen.“
03. Februar 2012