Logo Innsbruck informiert

Sanierung des Wifi-Tunnels abgeschlossen

Unterführung der Egger-Lienz-Straße ist wieder frei befahrbar.
Seit einigen Tagen ist die Sanierung des WIFI-Tunnels abgeschlossen und die Unterführung wurde wieder für den Verkehr geöffnet. Innsbrucks Tiefbaustadträtin Marie-Luise Pokorny-Reitter und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Steixner haben den Tunnel am 3. August besichtigt.

„Ich bin sehr froh, dass es gelungen ist, gemeinsam mit dem Land Tirol die Sanierungsarbeiten im Sinne der Verkehrssicherheit für diesen für die Ein- und AuspendlerInnen nach und von Innsbruck wichtigen Bereich planmäßig und rasch durchzuführen“, betonte StRin Pokorny-Reitter.

Auch LHStv Steixner ist mit der Abwicklung des Projekts zufrieden. „Das Land Tirol hat für die Generalsanierung der Unterführung Egger-Lienz-Straße beim Wirtschaftsförderungsinstitut 1,3 Millionen Euro aufgewendet. Das war das größte Instandsetzungsprojekt eines wichtigen Infrastrukturbauwerks in diesem Jahr. Jetzt übergeben wir den WIFI-Tunnel aus der Verantwortung des Landes an die Stadt Innsbruck“, stellt LHStv Steixner zur gelungenen Sanierung dieses Verkehrsbauwerks fest.

Umfassende Instandhaltungsmaßnahmen
Die 1981 errichtete Unterführung der Egger-Lienz-Straße, der sogenannte WIFI-Tunnel, am westlichen Eingang von Innsbruck war nach 30 Jahren sanierungsbedürftig. Im Zuge der Instandhaltungsmaßnahmen wurden die Wände, Decken und Gesimse ausgebessert. Zudem wurde ein neuer Fahrbahnbelag, Lärmschutz, eine Lichtanlage sowie moderne Sicherheitseinrichtungen angebracht und eine neue Betriebsstation für die Steuerung aller technischen Einrichtungen installiert.
04. August 2011