Logo Innsbruck informiert
29444878_0.jpg

Sanieren zahlt sich aus

Stadt Innsbruck organisierte Infoveranstaltung für Hausverwaltungen
Im Rahmen des Innsbrucker Energieentwicklungsplans (IEP) werden von der Stadt Innsbrucks seit 1. Jänner 2013 Förderungen für energetische Sanierungen angeboten. Am 5. November wurde vom Referat „Umwelttechnik und Abfallwirtschaft“ eine Informationsveranstaltung für Hausverwaltungen veranstaltet. Dabei informierten DI Roland Kapferer und DI Bruno Oberhuber (Energie Tirol) über die Förderungsmöglichkeiten von Land Tirol und Stadt Innsbruck und erläuterten die Details anhand praktischer Beispiele.

Was wird gefördert?
Verschiedene Maßnahmen zum Wärme- und Schallschutz, zur Vermeidung des Energieverlusts und -verbrauchs sowie des Schadstoffausstoßes von Heizungen und Warmwasseraufbereitungsanlagen in Wohnhäusern werden finanziell unterstützt.
Neben der Förderung von einzelnen Maßnahmen werden umfassende Sanierungsarbeiten - je nach Ausführung - mit bis zu 40% der anrechenbaren Kosten gestützt.

Gut für Umwelt und Geldbörse
Durch die finanziellen Anreize von „Innsbruck fördert: Energetische Sanierung“, unterstützt die Stadt Innsbruck ihre BürgerInnen bei Investitionen in Umweltschutz, Energiesparen und Lebensqualität. Diese konkrete Umsetzungsmaßnahme des Innsbrucker Energieentwicklungsplans wurde durch den Gemeinderat beschlossen. Die Förderung dient den Zielen der Stadt, den Energieverbrauch bis 2025 um 20% zu verringern, eine Vorzeigerolle in Sachen umweltbewusster Energieverwendung einzunehmen und die Zukunft der Stadt lebenswerter zu gestalten.

05. November 2013