Logo Innsbruck informiert

Reger Andrang beim Familientag in den Stadtmuseen

Veranstalter freuten sich über die vielen Besucher.
Der Familientag am 26. Oktober, dem Österreichischen Nationalfeiertag, ist mittlerweile schon zur liebgewonnenen Tradition geworden. Auch heuer lud die Stadt Innsbruck wieder alle Interessierten ins Stadtarchiv/Stadtmuseum und ins Museum Goldenes Dachl. Kinder- und Jugendreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und Kulturstadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser eröffneten das beliebte Familienfest.

Die VeranstalterInnen konnten sich in diesem Jahr über einen besonders großen Besucherandrang freuen: 857 Menschen aller Altersklassen besuchten das Stadtarchiv/Stadtmuseum. Das Museum Goldenes Dachl feierte einen Erfolg von 1.733 BesucherInnen.

Buntes Programm für die Kleinen
Bei freiem Eintritt konnten die Kinder mit ihren Eltern zahlreiche unterhaltsame und lehrreiche Stationen absolvieren. Im Stadtmuseum wurden fleißig Stadtsiegel aus Salzteig hergestellt und Schatztruhen aus Papier gemacht. Um 11 und 14 Uhr gab es dann Spaß und Unterhaltung mit der beliebten Puppenspielbühne „Titiritera“.

Das Museum Goldenes Dachl stand am Nationalfeiertag ganz im Zeichen des Goldes. Eine Restauratorin gab Einblick in ihre Arbeit und vergoldete eine Schindel. Beim Dachl-Quiz gingen die Kinder auf Schatzsuche nach goldenen Objekten und Ballonmodelliere zauberten lustige Ballontiere. Geschichten von Christian Kayed und ein Würfelspiel mit der Chance auf einen „Gold-Gewinn“ rundeten das Programm ab.
27. Oktober 2011