Logo Innsbruck informiert
263556620_0.jpg

Radfahren? – Aber sicher!

Fahrradworkshop an der Volksschule Angergasse
Um künftig noch sicherer in die Pedale zu treten, nehmen die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Angergasse am 3. und 4. Mai an einem Radworkshop der AUVA teil. Kinder- und Jugendreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann war am 3. Mai vor Ort, um sich ein Bild von dem praktischen und theoretischen Training zu machen: „Gerade jetzt im Frühling, wenn die Fahrradfahrsaison beginnt, ist es wichtig die Räder einem Check zu unterziehen und die eigene Fahrsicherheit zu verbessern.“

Radfahren leicht gemacht
Die AUVA-Radworkshops werden für Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse Volksschule angeboten. Die Teilnahme ist für die SchülerInnen kostenlos. Oberstes Ziel der Kurse ist es, den Kindern einen sicheren Umgang mit dem Fahrrad zu vermitteln. Bewegung, Geschicklichkeit, Gleichgewicht und Koordination werden dabei genauso trainiert wie das Wissen über die technische Ausrüstung des eigenen Fahrrads und die Bedeutung des Radhelms. Zum abwechslungsreichen Programm zählen Fahrrad-Hindernis-Parcours, Schnecken-Rennen sowie ein Fahrrad- und Radhelm-Sicherheits-Check. Jedes Kind erhält abschließend eine Urkunde. Darüber hinaus wird den Eltern Feedback über die Rad- und Helmüberprüfung gegeben. Der Schule werden darüber hinaus ergänzende Lehr- und Lernmaterialien zur Verfügung gestellt.

2006 wurde der AUVA-Radworkshop von der Europäischen Kommission im Rahmen der Europäischen Charter der Straßenverkehrssicherheit als „model of best practice“ ausgezeichnet.

03. Mai 2012