Logo Innsbruck informiert
1021603522_0.jpg

Preisgeldübergabe Aktion „Bleib sauber – Jugend ok“

Drei Neue Mittelschulen als Gewinnerklassen
Im Rahmen der Jugendpräventions-Aktion „Bleib sauber – Jugend ok“ wurde ein Polizeifunkquiz in neun Innsbrucker Schulen durchgeführt. Insgesamt nahmen 22 Klassen und 471 Schülerinnen und Schüler der 8. Schulstufe daran teil. Als Siegerklassen gingen die Neuen Mittelschulen (NMS) Müllerstraße, Dr. Fritz Prior und Reichenau hervor. Am 9. November gratulierten Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und Oberstleutnant Hubert Rimmel den Gewinnerinnen und Gewinnern. Dabei wurden die drei Siegerklassen mit von der Stadt Innsbruck zur Verfügung gestellten Geldpreisen im Gesamtwert von 900 Euro sowie Teilnehmerurkunden belohnt.

„Von Seiten der Stadt Innsbruck freut es mich, dass die Zusammenarbeit mit der Polizei so gut funktioniert. Mir ist es wichtig, die Jugend zu sensibilisieren“, so Vizebürgermeister Kaufmann an die Jugendlichen.

„Für die Polizei und die Stadt Innsbruck ist es wichtig, dass es Euch gut geht. Mit dieser Aktion wollen wir Euch auf Euer kommendes Leben vorbereiten, um Euch vor Fehltritten, bei denen Ihr straf- und verwaltungsrechtlich zur Verantwortung gezogen werden könnt, zu bewahren!“, so Oberstleutnant Rummel.

„Bleib sauber – Jugend ok“
Diese Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Inneres und dem Bezirkspolizeikommando Innsbruck organisiert und dient der Prävention und Information von Jugendlichen. Ziel ist es insgesamt den Kontakt zur Polizei zu vertiefen, um diese künftig als Ansprechpartner zu sehen.

Polizeifunkquiz
Im Rahmen des Polizeifunkquiz wurden den teilnehmenden Schulklassen im Klassenzimmer via Funk Fragen gestellt, die sie gemeinsam mit einem Polizeibeamten beantwortete. Für jede richtig beantwortete Frage gab es Punkte für jede falsch beantwortete Frage Punktabzüge. Die NMS Müllerstraße erlangte insgesamt 35 Punkte, für die NMS Dr. Fritz Prior und die NMS Reichenau gab es je 33 Punkte.
09. November 2012