Logo Innsbruck informiert

Polnisches Honorarkonsulat öffnet in Innsbruck

Eugen Sprenger zum Honorarkonsul der Republik Polen ernannt.
Im Rahmen einer feierlichen Eröffnung des polnischen Honorarkonsulats in Innsbruck wurde HR Dipl.-Ing. Eugen Sprenger am 21. Juli im Bürgersaal des Historischen Rathauses zum Honorarkonsul der Republik Polen ernannt.

Unter den Gratulanten befanden sich neben Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa und Vizebürgermeister Franz X. Gruber auch der Botschafter der Republik Polen in Österreich, Dr. Jerzy Marganski, sowie Vertreter des Innsbrucker Gemeinderates als auch Familie und Freunde.

Enge Partnerschaft mit Polen
Verbindungen zwischen Polen und der Stadt Innsbruck gibt es schon lange. Vertieft wurde diese Beziehung 1998 durch Unterzeichnung einer Städtepartnerschaft mit Krakau unter Bürgermeister Herwig van Staa und Präsident Josef Lassota. Eugen Sprenger leistete als damaliger Vizebürgermeister einen wesentlichen Beitrag zur Verständigung mit Polen.

Bereits vor rund 45 Jahren knüpfte Eugen Sprenger erste Kontakte zur polnischen Republik. Seitdem bemüht er sich, zusammen mit seiner Gattin Maryla Sprenger, stets um eine positive Vermittlung zwischen den beiden Ländern. Durch Zuwendung finanzieller und materieller Hilfeleistungen gelang es ihm, eine intensive Partnerschaft zwischen Innsbruck und Polen aufzubauen. In diesem Sinne bedankte sich Eugen Sprenger am gestrigen Nachmittag für das Vertrauen und die Ernennung zum Honorarkonsul der Republik Polen und fügte hinzu: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Interesse unserer beiden Länder.“

Botschafter Marganski nannte eine lokale Politik als den entscheidenden Faktor für Freundschaft. Das polnische Honorarkonsulat in Innsbruck soll dabei sicherstellen, dass diese Freundschaft aufrechterhalten bleibt.
22. Juli 2011