Logo Innsbruck informiert
516468649_0.jpg

Pfarre Allerheiligen weiht neuen Altar ein

Salbung des Volksaltars durch Bischof Manfred Scheuer.
(RMS) Am Sonntag, den 26. September, versammelten sich Gläubige und Ehrengäste in der Pfarrkirche Allerheiligen, um der Weihe des neuen Volksaltars durch Bischof Manfred Scheuer beizuwohnen. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer nahm an der Messe und dem anschließenden Pfarr-Familienfest teil.

Die 1963 bis 1965 vom berühmten Architekten Clemens Holzmeister errichtete Pfarrkirche wurde im Sommer 2010 umgebaut und renoviert – von Peter Schuh, einem Schüler Holzmeisters, der bereits am Bau selbst mitgewirkt hatte. Neben einer neuen Lichtöffnung, die das zentrale Mosaik an der Altarwand in neuem Glanz erstrahlen lässt, ist natürlich der Volksaltar das Herzstück des Umbaus. Dieser besteht aus dem edlen Marmor des ehemaligen Hochaltars. Bischof Scheuer salbte den neuen Altar mit Chrisam und setzte die Reliquien der römischen Katakombenheiligen Beatus, Clarus, Urbana und Laetus ein.

Die umfangreichen Umbauarbeiten der Pfarrkirche Allerheiligen wurden von der Stadt Innsbruck mitfinanziert.
29. September 2010