Logo Innsbruck informiert
712515226_0.jpg

Peter Matthias Pflug: FF – Fumagen und Fotografien

Neue Ausstellung in der Galerie im Andechshof.
(RMS) Die Galerie im Andechshof zeigt von 3. bis 20. März 2011 aufwendig verarbeitete „Fumagen und Fotografien“ des Innsbrucker Künstlers Peter Matthias Pflug.

Bei „Fumagen“ wird Ruß auf Glas aufgebracht und anschließend zu Verbundsicherheitsglas verarbeitet. Um den mehrschichtigen Rußauftrag zu beeinflussen, arbeitet Pflug mit Schablonenfolie. Durch diese Arbeitsweise lassen sich unterschiedliche Materiendichten und Strukturierungen mit einer Präzision darstellen, wie man sie von der Magnetresonanz oder der Computertomografie kennt.

Strukturen und Materie aus der Natur, Mazerationsprozesse sowie Bestandsaufnahmen von Teilen auch aus architektonischen Bauwerken dienen als Ausgangsmaterial. So „zeichnet“ Pflug unter anderem das Innere und die Silhouette eines Lawinenastes aus der Arzler Rinne, geteilt in mehrere Scheiben im Original, als Abbildungen mit Ruß auf ebenso viel hängenden Glasscheiben wieder. Bei näherer Betrachtung erscheint ein 3D - Bild des Astes, der sich im Grün des Glases unendlich zu verlieren scheint.

Fotografien dienen Pflug nicht nur als Skizzen und Dokumentation von Vorgefundenem, sondern erwachsen auch zu Werken. Die Inhalte der Fotografien sind Figuren, Strukturen, Konturen, Farbspiele aus der Natur, Architektur und der unmittelbaren Umwelt. Dabei wird das Bild kaum verfremdet. Zarte Weichzeichnung, sofern die Fotografie in den Augen des Künstlers es verlangt, Farbjustierungen und die Wahl des Ausschnittes sind dabei die einzigen Nachbearbeitungsschritte, welche Pflug zulässt. Pflug: ‘Die Situation, das Vorgefundene aus dem Moment heraus so abzulichten, dass es den Fokus meiner Gedanken abbildet, sehe ich als Herausforderung meiner künstlerischen Fotoarbeit‘.

factbox

Galerie im Andechshof, Innrain 1/Altstadt, 6020 Innsbruck, Tel.: 0512-5360 1654
03. März 2011