Logo Innsbruck informiert

Eine Bank, die Liebe wachsen ließ

Vor 46 Jahren verbrachten Alan und Jacqui Howes gemeinsam einen Sommer in einem Feriencamp am Natterer See. Dort lernten sich die beiden Schotten kennen – und bei einem gemeinsamen Ausflug nach Innsbruck auch lieben. Ihr erstes Bild als Paar wurde auf einer Parkbank am Innsbrucker Sparkassenplatz aufgenommen. Genau dieses Bild sendete das Ehepaar letztes Jahr an den Innsbrucker Verschönerungsverein, um herauszufinden, ob es diese Bank noch gibt und ob sich eine Reise zu den Wurzeln ihrer Liebe lohnt. Gestern hieß Hermann Hell, Obmann des Innsbrucker Verschönerungsvereines die beiden gemeinsam mit Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Gemeinderätin Gerda Springer und Friedrich Kraft das Paar herzlich willkommen.

Die Bank, die damals am Sparkassenplatz stand, gibt es zwar heute nicht mehr, für das damals frisch verliebte Paar aus Schottland wurde aber kurzerhand eine andere an genau diese Stelle übersiedelt. Dort konnten sie sich niederlassen und in Erinnerungen schwelgen. Bürgermeisterin Oppitz-Plörer begrüßte den internationalen Besuch in Innsbruck: „Es freut mich, dass unsere Alpenstadt der Geburtsort ihrer Liebe sein konnte. Noch mehr freut es mich, dass Sie das all die Jahre nicht vergessen haben und zurückgekehrt sind. Ich bin überzeugt, dass Innsbruck Sie auch ein zweites Mal verzaubern wird.“

Knapp eine Woche bleibt das Ehepaar in der Tiroler Landeshauptstadt. Die „ersten, zweiten Eindrücke“ waren schon einmal sehr positiv: „Die Stadt ist wunderschön und vor allem die Menschen sind alle sehr freundlich“, bestätigt Jacqui Howes.

Als Dank für den herzlichen Empfang in Innsbruck schenkte Alan Howes großzügig aus der Heimat mitgebrachten Whisky aus. Am Wochenende geht es für das Ehepaar Howes zurück in die Heimat. Allerdings hoffen beide, dass das nicht der letzte Besuch in Innsbruck war. (DH)

Das Ehepaar aus Schottland wurde in Innsbruck freundlich begrüßt. Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer freute sich gemeinsam mit VertreterInnen des Innsbrucker Verschönerungsvereins und des Tourismusverbands über die internationalen Gäste.
Das Ehepaar aus Schottland wurde in Innsbruck freundlich begrüßt. Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer freute sich gemeinsam mit VertreterInnen des Innsbrucker Verschönerungsvereins und des Tourismusverbands über die internationalen Gäste.