Logo Innsbruck informiert
519475124_0.jpg

Panoramarunde am Bergisel feierlich eröffnet

Neuer Weg bietet Ein- und Ausblicke in Geschichte, Geschichten und Natur
Heute, Mittwoch, eröffnete LRin Patrizia Zoller-Frischauf gemeinsam mit LTP Herwig van Staa und Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer die neue Panoramarunde am Bergisel. Nach dem landesüblichen Empfang und dem Durchschneiden des Bandes wurden sie von zahlreichen BewohnerInnen und Gästen der Stadt Innsbruck bei der Begehung des Weges begleitet.
„Der Rundwanderweg besticht durch die vielfältigen Ausblicke auf Stadt und Natur und schlägt darüber hinaus eine Brücke zwischen Geschichte und Gegenwart“, freut sich LRin Patrizia Zoller-Frischauf, die für die Hochbauvorhaben des Landes zuständig ist.

Ausblicke und Einblicke
Der rund 2,2 km lange Weg beginnt beim Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum und verläuft rund um den Bergisel. Für Nervenkitzel sorgt die zum Teil verglaste Aussichtsplattform „Drachenfelsen“, die hoch über der Sillschlucht hinauskragt. Ein hölzernes Panoramadeck eröffnet Blicke auf die Nockspitze und das Wipptal. Schließlich sorgen eine Skulptur des Künstlers Aron Demetz, verschiedene Gesteine aus den drei Tiroler Landesteilen und ein Skulpturengarten für Abwechslung.

Gesamtprojekt Tirol Panorama
Die nun fertig gestellte Panoramarunde ist der letzte Mosaikstein im Gesamtensemble Tirol Panorama am Bergisel. Nicht nur die außergewöhnliche Architektur des Museumsgebäudes mache das Tirol Panorama so einzigartig, sondern gerade auch die grandiose Naturkulisse, die sich den BesucherInnen an diesem Ort bietet, betonte LTP Herwig van Staa: „Mir war es wichtig, dass der Skulpturengarten mit den vier Tiroler Patrioten Kanonikus Michael Gamper, Professor Eduard Reut-Nicolussi, LH Silvius Magnago und LH Eduard Wallnöfer die erste Station des neuen Rundwanderweges ist. Wie kaum andere verdanken wir diesen Persönlichkeiten Frieden, Recht und Freiheit Tirols“, so der Landtagspräsident.

Innsbruck um eine Attraktion reicher
„Mit dem Panoramaweg wird der Bergisel zusätzlich attraktiver und Innsbruck einmal mehr von seiner besten Seite präsentiert. Die Aussichtspunkte Richtung Stadt und ins Wipptal bieten einen faszinierenden Eindruck des alpin-urbanen Flairs der Landeshauptstadt. In Verbindung mit dem Tirol Panorama wird damit ein wunderbares Ausflugsziel geboten, das Kultur- und Naturerlebnis vereint“, freut sich Bürgermeisterin Oppitz-Plörer über die gelungene Kooperation zwischen Stadt Innsbruck und Land Tirol.
06. August 2014