Logo Innsbruck informiert
180404875_0.jpg

Osterferienbetreuung in den Kindergärten und Horten

Mehr als 160 Kinder nutzen das Angebot der Stadt Innsbruck.
Bestens angenommen wird die Betreuung, die die Stadt Innsbruck für Kinder und Jugendliche in den Osterferien bietet: Allein in den Kindergärten und Schülerhorten der Stadt werden in der Karwoche mehr als 160 Kinder betreut.

Für Kinder berufstätiger Eltern haben in den Osterferien drei Kindergärten und zwei Schülerhorte geöffnet. „Dieses Angebot trägt mit dazu bei, dass die Eltern die Betreuung auch in den Ferien möglichst stressfrei organisieren können“, betonte der Kinder- und Jugendreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann beim Besuch im Oster-Kindergarten „Kinder am Tivoli“ am 19. April.

Geöffnet haben die Kindergärten Innerkoflerstraße, Lönsstraße und „Kinder am Tivoli“ sowie die Schülerhorte Domanigweg und „Kinder am Tivoli“. Für die Betreuung sorgen in den Ferienbetrieben insgesamt sind 26 ausgebildete PädagogInnen bzw. AssistentInnen.

Osterferienprogramm mit dem Ferienzug
Das Betreuungs- und Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche in den Osterferien wird durch die Angebote des Innsbrucker Ferienzuges zusätzlich abgerundet. Die insgesamt 66 Veranstaltungstermine sind auch heuer gut besucht. Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, zwischen 23 Workshops und Kursen, 21 Sportterminen, sieben Kinderkultur- oder sieben Naturforscherterminen auszuwählen.

Ob in den Kindergärten und Schülerhorten oder beim Ferienzug: „Die Kinder erleben in jedem Fall Ferien voller Spiel und Spaß“, so Vizebürgermeister Kaufmann.
19. April 2011