Logo Innsbruck informiert
804828374_0.jpg

Österreichweite Spitzenqualität der Wasserversorgung

Überprüfung des IKB-Gas- und Wasserfaches
Seit dem Jahr 2011 besteht für österreichische Wasserversorgungsunternehmen die Möglichkeit, die Qualitätsanforderungen an die Trinkwasserversorgung durch eine staatlich akkreditierte Zertifizierungsstelle, nämlich der österreichischen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches (ÖVGW) überprüfen zu lassen.

Die IKB unterzog sich freiwillig diesem Zertifizierungsprozess und erreichte 154 von insgesamt 156 möglichen Bewertungspunkten. Damit gehört die IKB zu jenen drei Wasserversorgungsunternehmen österreichweit, denen die ÖVGW als staatlich akkreditierte Zertifizierungsstelle eine besonders hohe Kompetenz in allen Bereichen der Trinkwasserversorgung und einen ausgezeichneten Leistungs-erbringungsstandard bescheinigt.

Wasserversorger tragen hohe Verantwortung für die Gesundheit der Bevölkerung

Wasserversorgungsunternehmen tragen durch die Bereitstellung von Trinkwasser eine hohe Verantwortung für die Gesundheit der Bevölkerung und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Sicherstellung der Lebensqualität in Siedlungsräumen. Zahlreiche gesetzliche und normative Anforderungen sollen sicherstellen, dass die Bevölkerung jederzeit ausreichend mit qualitativ einwandfreiem Trinkwasser beliefert wird.

Anhand von definierten Qualitätsanforderungen überprüft die ÖVGW Trinkwasserversorgungsunternehmen und verleiht jenen Unternehmen, die die hohen Anforderungen an die Wasserqualität, an die Versorgungssicherheit und an die Nachhaltigkeit erfüllen, ein Zertifikat.

Die Zertifizierung

Die IKB AG ist Trinkwasserversorger der Landeshauptstadt Innsbruck und beliefert auch einige Umlandgemeinden. Die IKB war stets bestrebt, ihren Kunden beste Trinkwasserqualität und darüber hinaus beste Dienstleistungs- und Servicequalität zu bieten. Aus diesem Grund war es für die IKB selbstverständlich, sich freiwillig der Zertifizierung durch eine unabhängige Akkreditierungsstelle zu unterziehen und wertvolle neue Erfahrungen für die laufende Weiterentwicklung von Qualität und Versorgungssicherheit zu sammeln.

In monatelangen Vorarbeiten wurden im Vorfeld der Zertifizierung alle Betriebsabläufe kritisch hinterfragt, optimiert und nachvollziehbar dokumentiert. Alle Arbeitsabläufe sind jetzt in einem unternehmens-internen Regelwerk festgehalten, welches die professionelle Abwicklung aller Arbeiten für die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung gewährleistet. Die beschriebenen Arbeitsabläufe werden laufend evaluiert und einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess unterzogen. Anforderungen und Erkenntnisse neuer Gesetze und Regelwerke werden laufend in die Arbeitsabläufe integriert, um die Trinkwasserversorgung immer auf dem Stand der Technik zu halten.

Die Zertifizierung erfolgte in der Zeit vom 12.11.2012 bis zum 14.11.2012. Ein externer Auditor mit jahrelanger Erfahrung in der österreichischen Wasserversorgung überprüfte die Einhaltung aller gesetzlichen und normativen Anforderungen sowie die personellen und technischen Voraussetzungen der IKB, die erforderlich sind um alle Aufgaben der Trinkwasserversorgung mit höchster Qualität und auf dem Stand der Technik zu erfüllen.

IKB erreicht bei Zertifizierungsprozess hervorragendes Ergebnis

Am Ende der Überprüfung wurde der IKB ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt. Von insgesamt 156 möglichen Bewertungspunkten erreichte die IKB 154 Punkte. Die ÖVGW als staatlich akkreditierte Zertifizierungsstelle bescheinigt somit der IKB die Einhaltung aller gesetzlichen und normativen Anforderungen an die Trinkwasserversorgung sowie eine hohe Kompetenz in allen Bereichen der Trinkwasserversorgung und einen ausgezeichneten Leistungserbringungsstandard.

Die IKB will sich auf diesem Ergebnis nicht ausruhen, sondern die Qualität der Trinkwasserversorgung sowie der dazugehörigen Leistungserbringungsprozesse im Sinne der Kundinnen und Kunden laufend weiterentwickeln um sich spätestens in fünf Jahren einem neuerlichen Zertifizierungsprozess zu unterziehen.
07. Februar 2013