Logo Innsbruck informiert

Nordkette Quartett fest in deutschen Händen

Deutscher Doppelsieg beim 3. VOWA-PORSCHE Nordkette Quartett am 22. März 2015

Sausteil, gatschig und unglaublich selektiv präsentiert sich das diesjährige Nordkette Quartett den 89 Teams aus insgesamt neun Nationen. Erstmals treffen die Jahreszeiten optimal aufeinander und der Bewerb kann dank guter Schneelage und neuer Streckenführung sein ganzes Potential von der Stadt bis hinauf aufs Hafele Kar und entfalten.  

Trotz äußerst widriger Bedingungen, Neuschnee und Nebel werden Spitzenzeiten entlang der insgesamt 3400 Höhenmeter, die den Athleten bergauf und bergab nahezu jede Wetterlage bietet, erzielt. In nur 1:49:49 wird dieses gewaltige Streckenpensum von den Siegern aus Deutschland bewältigt.  

Punkt 10:00 Uhr starteten 89 Uphiller von der Station Löwenhaus in eine noch nebelverhangene Nordkette. Der anfangs harmonisch wirkende Massenstart wandelte sich im Laufe der nächsten 850 Höhenmeter in ein rasantes Rennen. Dabei konkurrieren ganz besonders zwei deutsche Teams mit großem Vorsprung um die schnellste Disziplinenzeit. Mountainbike Uphiller Frank -nomen est omen- Demuth aus Deutschland erreicht zeitgleich mit Landsmann Andreas Huber nach einer kräftezehrenden Schiebepassage in einer Zeit von 39:28 min als Erster die Wechselzone am Rastlboden.  

Auf Höhenmeter 1250 übergibt Demuth an seinen Teamkollegen, der sich knapp 900 lange Höhenmeter mit Skibergsteiger Toni Lautenbacher misst.  Am Ende muss er sich den starken 44:55 min - Bestzeit - von Lautenbacher geschlagen geben.   Auf der erstmals auf ganzer Distanz ausgetragenen Ski-Downhill-Strecke – die Rekordzeit liegt bei 05:17min (Basti Daschner, GER) - vom Hafelekar über den Osthang hinunter zur Dreierstütze matchen sich die beiden Teams weiterhin,  die Entscheidung fällt allerdings erst im letzten Streckenabschnitt.  

Mit dem Einsatz von Enduro-Spezialisten Marco Bühler wendet sich das Blatt. Bühler schafft es auf dem Rosnerweg und dem berühmt-berüchtigten Nordkette Singletrail einen Vorsprung von sensationellen 6:16 min auf seinen Gegenspieler herauszufahren und diesen bis ins Ziel in Innsbruck zu halten. Die Siegerzeit der Herren steht damit bei unglaublichen 1:49:49. Platz 2 geht mit 1:56:05 ebenso nach Deutschland und in 1:57:59 holt sich das österreichische Team rund um Vorjahressieger und Lokalmatador Gerhard Senfter den starken 3. Platz.   Auf dem sensationellen 20. Platz kommt das Team ‚Wings for Life’ mit drei Para-Olympics Athleten und dem Downhiller Willi Hofer, seines Zeichens Weltrekordhalter auf der Nordkette und heute die zweitschnellste Downhill-Zeit von 17:15min, ins Ziel.   

Große Namen wie der Olympiadritte von 2014, Benni Karl, MTB Trial Profi Tom Öhler, Tiroler Berglauflegende Markus Kröll und Red Bull X-Alps Finisher Paul Guschlbauer ließen sich den Staffelbewerb am Hausberg der Innsbrucker nicht entgehen.  

Bekannte Gesichter, neue Rangordnung auf dem Trepperl bei den Damen

Die zweitplatzierten Österreicherinnen von 2014 schaffen es dieses Jahr mit einem fulminanten Sieg auf den ersten Platz. Das Team der Rabeder-Schwestern fuhr mit 2:19:34 und einem Vorsprung von souveränen 25:48 min an die Spitze der Damenwertung. Platz 2 geht in einer Zeit von 2:45:22 an die ‚Freundinnen der guten Unterhaltung’. Platz 3 sichert sich das deutsch-österreichische Team Kraftwerk in 3:22:42. Insgesamt gingen 89 Teams ins Rennen, davon fünf Damenmannschaften und drei mixed Teams. (Nordkette Quartett)

 Ergebnis VOWA-Porsche Nordkette Quartett, Herren

1. Team T+M Sport Blaichach (Frank Demuth/Philipp Schädler/Jonas Schlachter/Marco Bühler) | GER | 01:49:49

2. Craft and Friends (Andreas Huber/Toni Lautenbacher/Philipp Müller/Tobias Hoffmann) | GER | 01:56:05

3. Kohla Tirol – Marmot Pro Team (Daniel Rubisoier/Armin Neurauter/Daniel Regensburger/Gerhard Senfter) | AUT | 01:57:59  

Ergebnis VOWA-Porsche Nordkette Quartett, Damen

1. Mauna Loa Ladies (Irina Krenn/Patrizia Wacker/Gundi Rabeder/Elke Rabeder) | AUT | 02:19:34

2. Freundinnen der guten Unterhaltung (Tabea Eichhorn/Kathi Bickel/Lea Hartl/Laura Schuon) | GER | 02:45:22

3. Team Kraftwerk (Claire Fiebig/Francesca Scopetta-Sailer/Veronika Feldhütter/Alexa Hüni) | AUT/GER | 03:22:42  

 

Alle Infos unter www.nordkette-quartett.at Ergebnisliste: Team-Ergebnis