Logo Innsbruck informiert

Innsbruck zu Besuch in New Orleans

Am 25. März 2015 startete eine Innsbrucker Delegation, bestehend aus Gemeinderätin Uschi Schwarzl, Stadtrat Franz X. Gruber, Gemeinderätin Sophia Reisecker, Gemeinderat Lucas Krackl sowie Gemeinderat Markus Abwerzger, ihre Reise in Innsbrucks Partnerstadt New Orleans. Dort trafen sie anlässlich mehrerer Jubiläen auf ihre amerikanischen KollegInnen. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer unterstützt den internationalen Austausch: „Die Partnerschaft mit New Orleans trägt seit Jahren Früchte. Innsbruck profitiert besonders kulturell sehr davon. Neben dem jährlichen New Orleans Festival besteht auch eine enge Zusammenarbeit zwischen der Innsbrucker Andechsgalerie und Künstlerinnen und Künstlern aus New Orleans.“

Vier Anlässe zu feiern

Seit zwanzig Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen der Tiroler Landeshauptstadt und der amerikanischen Jazzhochburg. „Austäusche wie diese sind wichtig, um die funktionierende Beziehung aufrecht zu halten. Städtepartnerschaften muss man pflegen wie Freundschaften, um sie zu erhalten. Dafür war diese Reise sehr wichtig“, sind die DelegationsteilnehmerInnen überzeugt.

Neben dem 20-Jahr-Jubiläum des Bestands der Städtepartnerschaft jähren sich auch das Bestehen der University of New Orleans sowie die International Summerschool, die jeden Sommer amerikanische Studenten für sechs Wochen nach Innsbruck bringt, heuer zum jeweils vierzigsten Mal. Der Kunstaustausch zwischen der Tiroler Landeshauptstadt und New Orleans besteht seit dem Jahr 2000 und feiert somit sein 15-jähriges Bestandsjubiläum.

New Orleans in der Andechsgalerie

Von 30. Juni bis 02. August steht die Innsbrucker Andechsgalerie ganz im Zeichen der amerikanischen Partnerstadt. Dort stellen KünstlerInnen aus New Orleans ihre Werke aus und bringen dadurch US-amerikanisches Flair nach Innsbruck. (DH)