Logo Innsbruck informiert
Jede/r neue MitarbeiterIn wurde mit einem kleinen Willkommensgeschenk herzlich begrüßt.
Jede/r neue MitarbeiterIn wurde mit einem kleinen Willkommensgeschenk herzlich begrüßt.

Die Stadt sagt „Herzlich willkommen!“

Insgesamt 96 neue MitarbeiterInnen haben im vergangenen halben Jahr ihren Dienst bei der Stadt Innsbruck begonnen. Diese wurden vergangene Woche von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, Magistratsdirektor Dr. Bernhard Holas und Personalchef Mag. Ferdinand Neu offiziell begrüßt. „Wenn ich so in den Raum schaue, bin ich mir sicher, dass die Stadt Innsbruck auch in Zukunft sehr gut aufgestellt ist“, meinte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer.

„Sie haben sich für uns entschieden, wir uns für Sie. Wir sind froh, dass Sie den Stadtmagistrat im Zuge Ihrer Arbeit unterstützen“, freute sich auch Magistratsdirektor Holas über den Zuwachs im Haus. Arbeit soll Spaß machen, dann kann Leistung gebracht werden. Denn die MitarbeiterInnen sind die Ressource jedes Unternehmens, sind sich Magistratsdirektor und Personalchef einig.

Hoher Frauenanteil

Deutlich zu erkennen war bei der Veranstaltung, dass das Ziel „Steigerung der Frauenquote“ in der Stadt Innsbruck ernst genommen wird: Knapp 68 Prozent der kürzlich in den Dienst eingetretenen MitarbeiterInnen sind Frauen. „Die Erhöhung der Frauenquote ist in der Stadt Innsbruck keine leere Phrase, sondern wird, wie man deutlich erkennen kann, gelebt“, erläutert Personalchef Neu das Frauenförderungsprogramm.

Auch neue Lehrstellen wurden besetzt: Insgesamt sechs neue Lehrlinge haben kürzlich ihre Lehre in einer der Dienststellen der Stadt Innsbruck begonnen.

Warmes Willkommensgeschenk

Als kleines Willkommensgeschenk bekamen die neuen MitarbeiterInnen eine warme Mütze überreicht. Bei einem kleinen Buffet in gemütlichem Ambiente ließen die „Neuen im Haus“ die Willkommensfeier ausklingen. (DH)