Logo Innsbruck informiert
124601422_0.jpg

Neue Rotlichtkamera überwacht Schutzweg in Arzl

Hauptsächlich betrifft die neue Schutzregelung Volksschulkinder.
Hauptsächlich sind es Volksschulkinder, die den ampelgeregelten Schutzweg im Bereich der Arzler Straße 49 queren. Da es aber immer wieder vorkommt, dass AutofahrerInnen hier die Verkehrsregeln missachten, wurde die Lichtsignalanlage nun vom Tiefbauamt der Stadt Innsbruck mit einer digitalen Rotlichtüberwachungskamera ausgestattet.

Gemeinsam mit dem Referenten für Straßenverwaltung Ing. Herbert Schwarz informierten Tiefbaustadträtin Dr. Marie-Luise Pokorny-Reitter und Verkehrsstadtrat Ernst Pechlaner am 12. Jänner über Sinn und Zweck der Anlage.

„Dadurch erreichen wir die Verbesserung der Verkehrssicherheit für die Volksschulkinder, die die Arzler Straße hier auf ihrem Schulweg mehrmals täglich am Tag überqueren müssen“, so Pokorny-Reitter.

Die Idee geht auf eine Elterninitiative zurück. Die Anlage wurde bereits am 6. Dezember in Betrieb genommen. „Auf Wunsch der Eltern wurde zusätzlich eine Grünzeitverlängerung umgesetzt“, erklärte Pechlaner: „Durch Drücken des Anmelders an der Stirnseite schaltet die Ampel auf Grün, durch Drücken auf der Unterseite wird die Grünzeit um 50 Prozent verlängert.“

Rotlichtmissachtungen von AutofahrerInnen stellen eine besonders hohe Gefährdung von VerkehrsteilnehmerInnen dar. Der Befolgung der Signalregelung bei Schutzwegen wie in der Arzler Straße kommt daher eine besondere Bedeutung zu. Die Rotlichtüberwachung sei ein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, versicherten sowohl Stadträtin Pokorny-Reitter, als auch Stadtrat Pechlaner. Allein 2010 kam es durch Überwachung mit Digitalkamera zu 3.185 Anzeigen wegen Missachtung der Rotlichtphasen im Innsbrucker Stadtgebiet.

Eine zweite digitale Rotlichtüberwachungskamera wurde von der Stadt Innsbruck für 36.000 Euro angeschafft. Damit wird bei folgenden Kreuzungen bzw. Schutzwegen die Einhaltung der Rotlichtphasen verstärkt kontrolliert:
Andechsstraße/Langer Weg, Amraserstraße/Burgenlandstraße, Mitterweg/Angergasse, Höttinger Auffahrt/Höttinger Au, Innstraße/Schmelzergasse und eben in der Arzler Straße.
12. Jänner 2012