Logo Innsbruck informiert
555416446_0.jpg

Neue Innsbrucker Straßen und Brücke

Wissenschafterin, Künstlerin und Partnerstadt Namensgeber
(RMS) Nach zwei großen Frauen der Stadt Innsbruck werden künftig zwei neue Innsbrucker Straßen benannt werden. Den Namen der Partnerstadt Tiflis wird die neue Fuß- und Radwegbrücke über die Sill tragen. Das beschloss der Kulturausschuss der Stadt Innsbruck am 6. April einstimmig. Die Verordnung zur Namensgebung wird vom Gemeinderat erlassen.

„Mit der Benennung der Sillbrücke nach der Partnerstadt Tiflis wird in der Partnerschaft zur georgischen Hauptstadt eine weitere ‚Brücke geschlagen’“, begrüßt Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz Plörer die Entscheidung. „Die Namensgebungen sind ein Zeichen der Anerkennung der Leistungen zweier großartiger Frauen unserer Stadt. Die Physikochemikerin Erika Cremer und die Künstlerin Gerhild Diesner waren zwei Frauen mit herausragenden Errungenschaften in der Wissenschaft beziehungsweise Kultur. Die Namensgebungen sind ein Zeichen der Anerkennung ihrer Leistungen“, freut sich auch Kulturstadträtin Univ.-Prof. Dr. Patrizia Moser.

Erika-Cremer-Straße
Erika Cremer, Physikochemikerin (1900–1996): Ihre Berufung 1940 als Frau an das Institut für Physikalische Chemie nach Innsbruck war für diese Zeit außergewöhnlich. Zuletzt hatte sie die Funktion des Dekans der Philosophischen Fakultät der Universität Innsbruck inne.

Nach der Wissenschafterin wird eine neue Erschließungsstraße des Siedlungsgebietes südlich der Karl-Innerebner-Straße und westlich des Sauerweinweges benannt.

Gerhild-Diesner-Straße
Gerhild Diesner, Künstlerin (1915–1995): Die Innsbrucker Malerin studierte in London, München und Paris und ist bekannt für die ihren Kunstwerken eigene, unverwechselbare Handschrift. Für ihr Schaffen wurde Gerhild Diesner mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 1975 wurde ihr der Professorentitel verliehen.

Die Innsbrucker Künstlerin ist Namensgeberin für eine neue Erschließungsstraße des Siedlungsgebietes südlich der Arzler Straße und östlich des Pfeisweges.

Tiflis Brücke
Die Partnerschaft mit der georgischen Hauptstadt wurde unter Bürgermeister DDr. Alois Lugger und dem Präsidenten des Exekutivkomitees Guram Gabunia am 9. Oktober 1982 geschlossen. Link zu Tiflis: www.tbilisi.gov.ge

Die neue Fuß- und Radwegbrücke über die Sill wird eine Lücke im Fuß- und Radwegenetz im Inn-Sill-Promenadenbereich schließen. Mitte September 2011 soll die Brücke offiziell ihrer Bestimmung übergeben werden Mit der Tiflis Brücke wird eine Tradition, Brücken in Innsbruck nach Partnerstädten zu benennen, fortgesetzt. So gibt es bereits eine Freiburger Brücke, New-Orleans Brücke und Grenobler Brücke.
06. April 2011