Logo Innsbruck informiert
1026910163_0.jpg

Neue Ausfahrtstore für die Feuerwache Neu Arzl

Altersbedingt mussten die Tore ausgetauscht werden
Über zwei neue Ausfahrtstore kann sich die Freiwillige Feuerwehr Neu Arzl freuen: Am 22. Juli statteten der für das Feuerwehrwesen zuständige Vizebürgermeister Christoph Kaufmann, Branddirektor Mag. Erwin Reichel und Dr. Franz Danler (Geschäftsführer der Innsbrucker Immobilien GmbH.) der Feuerwache einen Besuch ab, um die neuen Tore unter die Lupe zu nehmen.

Der Neu Arzler Kommandant René Wex führte durch das Haus, Dr. Danler erläuterte die Details: Bei den bestehenden Toren konnte altersbedingt kein TÜV-Gutachten mehr ausgestellt werden und so mussten diese erneuert werden. Die Ausführung erfolgte im Juli 2013. Die Investitionssumme der beiden Tore liegt bei 24.000 Euro (brutto).

„Die Stadt Innsbruck investiert laufend in die Instandhaltung und Wartung der Wachen und in die Erneuerung von Gerätschaften“, erklärte Vizebürgermeister Kaufmann: „Das im Budget für die laufende Instandhaltung vorgesehene Geld wird sinnvoll investiert, um die Schlagkraft des Innsbrucker Feuerwehrwesens zu garantieren.“

Das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Neu Arzl in der Schützenstraße wurde erstmals 1964 – noch vor den ersten Olympischen Winterspielen in Innsbruck – bezogen. 1975 wurde das Haus erweitert, da die Florianis mit der Brandwache im Olympischen Dorf während der zweiten Winterspiele betraut waren. Von 2000 bis 2002 wurden weitere Räumlichkeiten wie etwa Funkraum und Mannschaftsraum/Kantine im Zuge eines Umbaus adaptiert.
25. Juli 2013