Logo Innsbruck informiert
1300412750_0.jpg

Nachlese: „Wer sagt uns, was wir lesen sollen?“

Die Doyenne der Literaturkritik Sigrid Löffler war in der Stadtbücherei.
Am 7. März 2012 sorgte die bekannteste Literaturkritikerin im deutschsprachigen Raum mit ihren Antworten auf die Frage aller Fragen des Literaturbetriebes für eine bis zum letzten Platz gefüllte Stadtbücherei Innsbruck. In Kooperation mit dem Institut für Germanistik kam eine von allen Besucherinnen und Besuchern begeistert aufgenommene Veranstaltung zustande, im Zuge derer Sigrid Löffler einen packenden Vortrag über den Literaturmarkt und seine vielen Facetten hielt.

Was einst Bestseller waren, müssen heute Megaseller sein. Während Neuerscheinungen früher einige Monate Zeit hatten, um öffentliches Interesse zu erwecken, haben sie heutzutage nur noch einige Wochen dafür Zeit. Ein möglicher Literaturkanon wird von einer ganzen Generation von Autorinnen und Autoren blockiert, deren narzisstische Neigungen dafür sorgen, dass die Literatur nur noch selten bis gar nie über den gesellschaftlichen Tellerrand hinausschaut.

Sigrid Löfflers glasklare Analysen, messerscharfe Argumentation und geistreicher Humor sorgten für einen unvergesslichen Abend im Zeichen der Literatur. Professor Stefan Neuhaus führte zum Abschluss ein Gespräch mit Frau Löffler und ermöglichte auch einigen Gästen im Publikum Fragen zu stellen.
08. März 2012