Logo Innsbruck informiert
134155898_0.jpg

Multimediale Bibliothek

Eröffnung an der Volksschule Dreiheiligen
In neun Wochen Umbauzeit ist an der Volksschule Dreiheiligen eine gemütliche multifunktionale Bibliothek entstanden, die die Lesefreude der SchülerInnen weiter fördern soll. Die neue Bibliothek wurde am 26. März vom Schulchor und der Spielmusikgruppe unter der Leitung von Dipl. Päd. Ursula Weber und mit dem Theaterstück „Der kleine Drache Kokosnuss reist um die Welt“ unter der Leitung der Bibliothekarin Mag.a Christine Vill feierlich eröffnet.

„Ich wünsche den jungen NutzerInnen spannende und kreative Stunden in dieser Bibliothek“, so Vizebürgermeister Christoph Kaufmann bei der Eröffnung. „Ich bin stolz, dass die Stadt Innsbruck seit dem Jahr 2000 mit dem Bildungsprogramm ‚jugend.bildung.innsbruck’ über die Rolle des Schulerhalters hinaus geht“. Innsbruck setzt laufend Impulse für eine weitere Qualitätssteigerung der Innsbrucker Schulen.

Förderung der Lesefreude
Ein Schwerpunkt dieses Bildungsprogramms ist die Förderung der Lesefreude der SchülerInnen durch zahlreiche Projekte, im Besonderen durch die Forcierung der Bibliotheken an den Innsbrucker Schulen. Die Direktorin der Volksschule Dreiheiligen OSR Gabriele Buchmayr freut sich nach neun Wochen Umbauzeit über die Fertigstellung: „Danke an die Stadt Innsbruck, für die hervorragende Unterstützung im Bildungsbereich.“

Der neu geschaffene Raum mit einer Gesamtgröße von 85 m² und 1230 Büchern, lädt zum Lesen und Schmökern, zum Lernen am Computer, zum Forschen und Entdecken, aber auch zum klassenübergreifenden und vernetzten Lernen ein und bietet auch Möglichkeiten für Projekte und schulinterne Fortbildungen.
25. März 2011