Logo Innsbruck informiert

Mit viel Spaß ins Jungbürgeralter

Jungbürgerfeier "My Day" in den Innsbrucker Stadtsälen
Über 3.000 junge Innsbruckerinnen und Innsbrucker haben in diesem Jahr das wahlfähige Alter erreicht. Diesen freudigen Anlass feierte die Stadt Innsbruck am 18. November mit einer heiteren Jungbürgerfeier in den Stadtsälen. Zahlreiche Jugendliche folgten der Einladung des Referats für Kinder- und Jugendförderung.

Die Herabsetzung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre war für die Stadt Innsbruck der Anlass, die traditionelle Jungbürgerfeier neu zu gestalten. Das Ergebnis dieser Neugestaltung ist der My Day, der im Rahmen des partizipativen Jungwählerprojektes MyInnsburck – MyGeneration abgehalten wurde. Schon bei der Organisation des Events hat die Stadt Innsbruck versucht, die jungen Menschen miteinzubeziehen, indem sie beispielsweise die Dekoration der Stadtsäle im Rahmen eines Graffiti-Workshops selbst gestalten konnten.

Ein Programm voller Highlights
Begonnen hat der Abend mit einer Tanzvorführung des Teams der Olympischen Jugend-Winterspiele, an die sich Gebete für den Frieden reihten. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer begrüßte die jungen Gäste sowie die OrganisatorInnen und bekundete ihre Freude über das Zustandekommen dieser neuen Jungbürgerfeier. „Mit dem Eintritt ins wahlfähige Alter erhaltet ihr auch neue Rechte und Pflichten“, so die Bürgermeisterin zu den Jugendlichen, „ich wünsche mir, dass ihr das Wahlrecht wahrnehmt und aktiv an der Gestaltung unserer Stadt teilhabt. Die Stadt Innsbruck zählt auf euch und rechnet mit euch und sie lädt euch ein, eure Wünsche und Meinungen zum Ausdruck zu bringen.“

Eines der vielen Highlights des Abends war eine Bühnenshow, in der das Redaktionsteam der neuen interaktiven Socialweb-Plattform MyInnsbruck – MyGeneration vorgestellt wurde. Die Jugendlichen präsentierten sich selbst und die Homepage, auf der die Gleichaltrigen Innsbruck aktiv mitgestalten können. Als Dank für ihr Engagement erhielten die jungen RedakteurInnen je ein Freizeitticket. Gleich im Anschluss stellte sich der nächste Höhepunkt ein: Im Rahmen einer Verlosungsaktion verteilten Jugendreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und „Glücksengel“ Jo vom MyInnsbruck – MyGeneration-Redaktionsteam unter allen Anwesenden aufregende Preise. Neben Karten für die Area 47, den Adventurepark Fulpmes, dem Stubaier Gletscher und einem Event in der Olympiaworld, konnten die Jugendlichen auch einen Gutschein für einen Führerscheinkurs gewinnen.

Nach dem Ende des offiziellen Teils konnten sich die JungwählerInnen bei verschiedenen leckeren Gerichten stärken, mit den Jugendeinrichtungen in Kontakt treten und mit den DJs von Welle 1 und DJ Amato bis 24 Uhr ihren Einstieg ins Erwachsenenalter gebührend feiern.

MyInnsbruck – MyGeneration
Die interaktive Online-Plattform richtet sich in erster Linie an alle jungen Bürgerinnen und Bürger zwischen 16 und 24 Jahren, besonders aber an die Altersgruppe zwischen 16 und 18 Jahren, die sozusagen erstmals in das politische Leben eines Erwachsenen eintritt und das Wahlrecht erhält. Die Plattform, die von Jugendlichen selbst gestaltet und mit Inhalten gefüllt wird, soll Information über Freizeit- und Bildungsangebote, Jugendeinrichtungen, Lifestyle und urban living sowie über die Rechte und Pflichten als BürgerIn informieren. Außerdem stellt sie eine Schnittstelle der Kommunikation zwischen Jugendlichen untereinander sowie zwischen Jugendlichen und EntscheidungsträgerInnen der Stadt Innsbruck dar und ist mit allen wichtigen sozialen Netzwerken verknüpft. Damit sollen die JungbürgerInnen animiert werden, selbst aktiv ihre Stadt mitzugestalten, sich eine eigene Meinung zu diversen Themen zu bilden und diese auch kundzutun.

21. November 2011