Logo Innsbruck informiert

Mehr Mitgestaltung mit „My Innsbruck – My Generation“

Junges Redaktionsteam startet im JuZe Tivoli.
(RMS) Geprägt durch Internet und mobile Kommunikation werden junge Menschen früher bzw. intensiver und in einer völlig neuen Art mit dem Erwachsenwerden konfrontiert. Die Stadt Innsbruck wird ihrer Verantwortung zeitgemäß gerecht und startet mit dem Projekt „My Innsbruck – My Generation“ eine Kampagne, welche den Jugendlichen zum einen grundlegende Informationen zu ihrem Leben in Innsbruck vermittelt und zum anderen eine zeitgemäße, interaktive Plattform zur engagierten Auseinandersetzung mit kommunalen Themen bietet.
Am 6. Oktober präsentierten Jugendreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und Amtsleiterin Mag.a Brigitte Berchtold (Amt für Kinder- und Jugendbetreuung) die Initiative und stellten im Jugendzentrum Tivoli das junge Redaktionsteam vor, das in die inhaltliche Betreuung der Informationskampagne entscheidend eingebunden ist.

„Ziel des partizipativen Projektes ist, den Kontakt mit den Jugendlichen verstärkt zu suchen und die 16- bis 18-Jährigen direkt und mit einem ihnen vertrauten Medium anzusprechen“, erklärte Vizebürgermeister Christoph Kaufmann. „Wir möchten den jungen Menschen Anreize zur Meinungsbildung und Meinungsäußerung bieten und ihnen Lust auf Recherche machen.“

Interaktivität durch Social-Web
Zentrales Instrument der Informationskampagne, bei der Lokalität im Vordergrund steht, bildet die mit den bekannten Kanälen vernetzte Social-Web-Plattform „myinnsbruck.net“. Diese soll Informationen über Freizeit- und Bildungsangebote in Innsbruck, über Jugendeinrichtungen und deren Angebote, über Lifestyle und „urban living“, aber auch über Rechte und Pflichten von Jugendlichen in Innsbruck anbieten. So soll Kommunikation innerhalb der primären Zielgruppe der insgesamt 2.738 16- bis 18-Jährigen InnsbruckerInnen sowie mit den kommunalen Entscheidungsträgern ermöglicht werden.

Ein eigens gegründetes achtköpfiges Redaktionsteam, bestehend aus jungen InnsbruckerInnen im Alter zwischen 17 und 22 Jahren, wird diese Informationsplattform mit Video-, Audio-, Bild- und Textdateien begleiten und betreuen. Das Team startete bereits heuer im September und verfügt im Jugendzentrum Tivoli über eine eigene kleine Redaktion.

Gemeinsames Kennenlernen beim „MySpecialDay“
Die ehemalige „Jungbürgerfeier“ wird schließlich im Rahmen der städtischen Initiative durch das Event „MySpecialDay“ am Freitag, den 18. November 2011 ersetzt – ein „Get together“ der PlattformbenützerInnen und eine Präsentationsmöglichkeit der Jugendeinrichtungen der Stadt Innsbruck, die verstärkt in das Projekt miteingebunden werden.
Bereits am 17. Oktober (17 Uhr) findet ein Informationstag im Jugendzentrum Tivoli statt, zu dem alle Innsbrucker Jugendeinrichtungen eingeladen werden.
07. Oktober 2011