Logo Innsbruck informiert
1262931681_0.jpg

Lyrik und Jazz

Am 23. Mai in der Stadtbücherei
Am Mittwoch, 23. Mai, liest C. H. Huber aus dem Gedichtband „die poesie der waschstraße“ und aktuelle Texte in der Stadtbücherei Innsbruck (Colingasse 5a). Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Musikalisch umrahmt wird der Abend durch die „Combo Deluxe“: Die aus Instrumentalpädagogen der LMS Landeck bestehende Formation tritt in der Besetzung Reinhard Mathoy (Klavier), Peter Schranz (Kontrabass) und Christian Zangerl (Schlagzeug) auf. Sie spielen von Jacques Loussier bearbeitete Swing Versionen der Werke von Johann Sebastian Bach.

Zur Autorin
Die gebürtige Innsbruckerin C. H. Huber ist freie Autorin. Sie lebt, liebt und arbeitet hauptsächlich in ihrer Heimatstadt oder in Griechenland und schreibt Lyrik und Prosa. Bereits zahlreiche Auszeichnungen zeugen von ihrem kreativen Schaffen. Sie ist Mitglied der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung, der IG-Autorinnen Autoren, des Österreichischen Schriftstellerverbandes und des Turmbundes Innsbruck. Zuletzt erschien ihr von der Kritik begeistert aufgenommener Gedichtband „die poesie der waschstraße“ (Skarabäus Verlag, 2011).
21. Mai 2012