Logo Innsbruck informiert
610315202_0.jpg

Literaturgespräch in der Stadtbücherei

Einblicke in das literarische Schaffen von Anna Kim
Anna Kim wurde in Südkorea geboren und ist mittlerweile nicht mehr aus dem österreichischen Literaturbetrieb wegzudenken. Ihr zweites Buch „Die gefrorene Zeit“ war im Jahr 2010 von der Aktion „Innsbruck liest“ ausgewählt worden, um in einer Auflage von 10.000 Stück gratis in Innsbruck verteilt zu werden. Schon damals haben Innsbruckerinnen und Innsbrucker sich vom literarischen Talent der Autorin überzeugen können.

Am 24. Jänner 2013 hat sie die Stadtbücherei Innsbruck besucht – diesmal für ein Literaturgespräch mit der Literaturkritikerin Brigitte Schwens-Harrant. Im Literaturgespräch erzählte sie von ihren Erfahrungen als Debütantin, ihren literarischen Erfolgen, ihrer Poetik und den Beweggründen für ihre politischen Themen. Im Herbst 2012 erschien im Suhrkamp-Verlag der jüngste Roman „Anatomie einer Nacht“.

Brigitte Schwens-Harrant ist Ressortleiterin für Literatur der Wochenzeitung „Die Furche“, Literaturkritikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik der Universität Innsbruck. Das Publikum lauschte mit großem Interesse den Erörterungen der erfolgreichen Schriftstellerin, die mit zahlreichen persönlichen Anekdoten aus ihrer Werkstatt berichtete.
28. Jänner 2013