Logo Innsbruck informiert
Stolz präsentieren die Lehrlinge ihren selbst angelegten Garten.
Stolz präsentieren die Lehrlinge ihren selbst angelegten Garten.

Stadt Innsbruck macht die Lehre sichtbar

An einem besonderen Projekt nehmen derzeit zehn Lehrlinge der Stadtgartendirektion Innsbruck teil: Alle sechs Monate wechseln die Lehrlinge der beiden Lehrberufe „Gartenbau“ (derzeit drei Lehrlinge) und „Garten- und GrünflächengestalterIn“ (derzeit sieben Lehrlinge) dabei die Arbeitsgruppen. So erlangen sie alle die notwendigen Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen wie beispielsweise Zierpflanzenproduktion, Pflasterarbeiten oder Treppen- und Mauerbau. Bis zum Lehrzeitende rotieren sie so durch die verschiedenen Arbeitsbereiche.

 

Bei der Arbeiten scheuten die Lehrlinge nicht vor dreckigen Händen.
Bei der Arbeiten scheuten die Lehrlinge nicht vor dreckigen Händen.

Durch die Schaffung von Lehrbaustellen bekommen die Jugendlichen die Möglichkeit das Erlernte in die Praxis umzusetzen. Besonderer Wert wird auch auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Lehrlingen und Ausbildern gelegt. Beim Lehrlings-„Gartenbau“-Projekt wurde ein Garten geplant und gebaut. Dabei erkannten die teilnehmenden Lehrlinge, dass mit Ideen, Kreativität und persönlichem Einsatz Großes entstehen kann. Das Resultat kann sich sehen lassen. (DH)