Logo Innsbruck informiert
1110128865_0.jpg

Kurzschluss im Umspannwerk Ost

30 Minuten Stromausfall in Innsbruck
Heute um 9.47 Uhr kam es zu einem Kurzschluss in der 110-KV-Schaltanlage Umspannwerk Ost. Dadurch sind die Umspannwerke Ost und Nord ausgefallen. Daher konnten die Bereiche Olympisches Dorf, Mühlau, Arzl, Saggen, Rossau nicht mit Strom versorgt werden.

Die Einsatzkräfte der IKB arbeiteten sofort an einer Behebung des Schadens und konnten durch Umschaltungen die Stromversorgung ab 10.20 Uhr wieder herstellen. Von der Störung waren insgesamt 4.000 Hausanschlüsse betroffen.

Die mittlere statistische Ausfallszeit pro Haushalt in Innsbruck beträgt nur 4,4 min im Vergleich zum österreichischen Durchschnitt von 70 min pro Jahr.

Dazu IKB-Vorstand DI Franz Hairer: „Da unser IKB-Stromnetz zur Gänze unterirdisch verläuft und auf höchstem Niveau gewartet wird, können wir unseren Kunden grundsätzlich eine geringe Störungsquote und hohe Versorgungssicherheit bieten. Wir bedauern diesen Vorfall. Die betroffenen Anlagenteile werden nun genau überprüft. Erst nach dieser detaillierten Überprüfung lässt sich die genaue Ursache feststellen.“
12. Juli 2011