Logo Innsbruck informiert
143266379_0.jpg

Kulturausschuss des Städtebundes tagte in Innsbruck

Bürgermeisterin Oppitz-Plörer begrüßte die Mitglieder
(RMS) Bereits zu seiner 77. Sitzung trat am 5. und 6. November der Kulturausschuss des Österreichischen Städtebundes in Innsbruck zusammen. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer begrüßte am 6. November Vorsitzenden Dr. Erich Watzl (Vizebürgermeister von Linz) und die Mitglieder des Ausschusses im Plenarsaal des Rathauses.

Auf der Tagesordnung stand neben einer Erörterung des Medientransparenzgesetzes vor allem auch die Kulturpolitik in einer migrationsgeprägten Gesellschaft. Besonders die „Interkultur“ als Bestandteil kommunaler Kulturarbeit wurde am Beispiel Stuttgart – unter der Leitung der Gastvortragenden Susanne Laugwitz-Aulbach (Kulturamtsleiterin der Stadt Stuttgart) – diskutiert.

Im Rahmenprogramm besichtigte der Ausschuss unter anderem das Tirol Panorama sowie das Zentrum für die freie Theaterszene in der Wilhelm-Greil-Straße, von dem sich die Ausschussmitglieder besonders beeindruckt zeigten.
07. November 2012