Logo Innsbruck informiert
1101579779_0.jpg

Kreuzung Kranebitter Allee – Fischerhäuslweg

Errichtung eines Entlastungskanals
Die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) errichtet einen Entlastungskanal vom Speckweg bis zum Fischerhäuslweg. Bereits im Frühjahr 2013 wurden die ersten Abschnitte errichtet. Seit 14. Oktober wird im Kreuzungsbereich Kranebitter Allee/Fischerhäuslweg gearbeitet und der letzte Abschnitt des Kanals fertiggestellt.

Verkehrsführung
Aufgrund der umfangreichen, im beengten Baufeld nur zeitlich hintereinander möglichen Leitungsverlegearbeiten verzögert sich die Verkehrsfreigabe für die stadteinwärts führende Spur in der Kranebitter Allee und wird erst in der letzten Novemberwoche möglich sein. Ab diesem Zeitpunkt ist die in Richtung Innenstadt führende Umleitung über den Fischerhäusl¬weg nicht mehr erforderlich. Richtung Norden bleibt der Fischerhäuslweg bis zum Bauende im März 2014 eine Sackgasse.

Entlastungskanal schützt bei starkem Regen
Wenn es stark regnet, steigt das Wasser im Hauptkanal an und läuft zum Entlastungskanal über. Damit wird sicher¬gestellt, dass die Kanalisation auch bei Hochwasser und starken Regenfällen funktionstüchtig bleibt.

Ausgeweitete Bauzeiten
Um die Bauzeit und die damit verbundenen Beeinträchtigungen so kurz wie möglich zu halten, wurde die tägliche Arbeitszeit bis in die Abendstunden verlängert, und zusätzlich wird an Samstagen gearbeitet.

31. Oktober 2013