Logo Innsbruck informiert

Restaurierung von Kleindenkmälern

Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und Brandinspektor Erwin Reichl besichtigten mit dem Obmann des Innsbrucker Verschönerungsvereins Hermann Hell und dem Obmann der Freiwilligen Feuerwehr Vill Franz Rofner am 21. November das frisch renovierte Kreuz an der Fassade der Viller Feuerwache.

 

„Die Kleindenkmäler sind für die kulturelle Vielfalt Innsbrucks eine enorme Bereicherung und machen den Charakter unserer Landeshauptstadt aus“, ist Vizebürgermeister Christoph Kaufmann überzeugt: „Der Erhalt dieser Kleinkunst ist unbedingt zu fördern und bedarf vielerlei Maßnahmen, die für die Stadt Innsbruck allein nicht zu stemmen wäre. An dieser Stelle darf ich mich beim Verschönerungsverein unter der Leitung von Hermann Hell herzlich bedanken“, lobt Kaufmann.

 

Der Verschönerungsverein im Einsatz

Der Innsbrucker Verschönerungsverein ist der älteste Verein der Landeshauptstadt und zählt aktuell rund 2.000 Mitglieder. Jährlich werden etwa 30.000 Euro in den Erhalt diverser Kleindenkmäler und die Verschönerung Innsbrucks investiert, die durch Mitgliedsbeiträge und Spenden akquiriert werden.

Die 600 grünen Ruhebänke auf diversen Wanderwegen wurden ebenfalls auf Initiative des Vereins aufgestellt. Weitere Informationen zum Verschönerungsverein und dessen Tätigkeiten finden Sie auf www.verschoenerungsverein.at. (VL)