Logo Innsbruck informiert
639528382_0.jpg

Konstituierende Gemeinderatssitzung

Innsbrucks Bürgermeisterin und Gemeinderat angelobt.
Die Angelobung von Mag.a Christine Oppitz-Plörer als Bürgermeisterin, die Wahl ihrer StellvertreterInnen und der weiteren Mitglieder des Stadtsenates, die Angelobung der Mitglieder des Gemeinderats, die Größe des Stadtsenats, die neue Geschäftsordnung des Gemeinderates und die Gemeinderats-Ausschüsse – die Tagesordnung der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 16. Mai war umfangreich.

Am 15. April wurde der neue Innsbrucker Gemeinderat gewählt, zwei Wochen später, am 29. April fiel dann in der Stichwahl die Entscheidung über das Bürgermeisteramt – das Stadtoberhaupt wurde erstmals von der Bevölkerung direkt gewählt. Am 16. Mai trat der neue Gemeinderat, unter der wiedergewählten Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer, im Plenarsaal des Rathauses zusammen.

Bürgermeisterin-StellvertreterInnen
In geheimer Wahl wurden von den Gemeinderatsmitgliedern die/der erste und zweite StellvertreterIn der Bürgermeisterin ermittelt. Für das Amt der/des 1. VizebürgermeisterIn waren Dr. Christoph Platzgummer und Mag.a Sonja Pitscheider nominiert. Mag.a Sonja Pitscheider erhielt 22 Stimmen, Dr. Christoph Platzgummer 18. Für das Amt des 2. Vizebürgermeisters waren Christoph Kaufmann und Dr. Christoph Platzgummer nominiert. Im ersten Wahldurchgang erhielten beide Kandidaten je 20 Stimmen, wodurch ein zweiter Wahlgang nötig wurde. Diesen entschied Christoph Kaufmann mit 22 Stimmen für sich, Dr. Platzgummer erhielt 17 Stimmen, es gab eine Stimmenthaltung. Damit ist Mag.a Sonja Pitscheider 1.Vizebürgermeisterin, Christoph Kaufmann 2. Vizebürgermeister.

Angelobungen
Tirols Landeshauptmann Günther Platter nahm die Angelobung von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und ihrer beiden StellvertreterInnen vor.

Weiters wurden folgende Mitglieder des Gemeinderates angelobt (in alphabetischer Reihenfolge):
  • Franz ABENTHUM (FI)
  • Mag. Markus ABWERZGER (FPÖ)
  • Christoph APPLER (ÖVP)
  • Helmut BUCHACHER (SPÖ)
  • Thomas CARLI (GRÜNE)
  • Andrea DENGG (RUDI)
  • Marcela DUFTNER (GRÜNE)
  • Angela EBERL (SPÖ)
  • Rudolf FEDERSPIEL (RUDI)
  • Mag. Gerhard FRITZ (GRÜNE)
  • Franz Xaver GRUBER (ÖVP)
  • Arno GRÜNBACHER (SPÖ)
  • Christian HAAGER (RUDI)
  • Kathrin HEIS (GRÜNE)
  • Richard HEIS (FPÖ)
  • Robert M. HIEGER (ÖVP)
  • Franz HITZL (ÖVP)
  • Lorenz JAHN (ÖVP)
  • Herlinde KEUSCHNIGG (FI)
  • Mag. Lucas KRACKL (FI)
  • Dr.in Renate KRAMMER-STARK (GRÜNE)
  • Helmut KRITZINGER (TIROLER SENIORENBUND)
  • Andreas KUNST (FPÖ)
  • Dr.in Patrizia MOSER (FI)
  • Alexander OFER (PIRAT)
  • Mesut ONAY (GRÜNE)
  • Ernst PECHLANER (SPÖ)
  • Mag. Dr. Christoph PLATZGUMMER (ÖVP)
  • Dr.in Marie-Luise POKORNY-REITTER (SPÖ)
  • Sophia REISECKER (SPÖ)
  • Mag.a Ursula SCHWARZL (GRÜNE)
  • DIin Daria SPRENGER (ÖVP)
  • Gerda SPRINGER (FI)
  • Mag. Markus STOLL (FI)
  • MMag.a Barbara TRAWEGER-RAVANELLI (ÖVP)
  • Kurt WALLASCH (FI)
  • Andreas WANKER (ÖVP)
Wie Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer dem Gemeinderat mitteilte, liegen Verzichtserklärungen von elf WahlwerberInnen der ÖVP vor. Weiters verzichtete August Penz (FPÖ )auf sein Mandat.

Neuer Stadtsenat
Der Gemeinderat beschloss mit den Stimmen von FI, SP, Grünen und Piraten die Größe des Stadtsenats mit 7 Mitgliedern: 2 ÖVP, 2 FI, 2 Grüne, 1 SPÖ. Beschlossen wurde auch die Einführung von Ersatzmitgliedern. Im neuen Stadtsenat sind Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer (Ersatz: Herlinde Keuschnigg), die 1. Vizebürgermeisterin Mag.a Sonja Pitscheider (Ersatz: Dr. Renate Krammer-Stark), der 2. Vizebürgermeister Christoph Kaufmann (Ersatz: Gerda Springer) sowie die Stadträte Mag. Gerhard Fritz (Ersatz: Mag.a Uschi Schwarzl), Franz X. Gruber (Ersatz: MMag.a Barbara Traweger-Ravanelli), Ernst Pechlaner (Ersatz: Arno Grünbacher), Dr. Christoph Platzgummer (Ersatz: DI Daria Sprenger) vertreten.

Weiters beschloss der Gemeinderat einstimmig die neue Geschäftsordnung des Gemeinderates, seiner Ausschüsse und des Stadtsenates.

Ausschüsse
Der Gemeinderat beschäftigte sich zudem mit der Einrichtung von Ausschüssen und die Entsendung der Mitglieder. Die Einrichtung folgender zehn Ausschüsse wurde beschlossen, ebenso die Entsendung der Mitglieder (mit Ausnahme des Kontrollausschusses):
Kontrollausschuss, Ausschuss für Finanzen, Subventionen und Beteiligungen, Ausschuss für Rechtsangelegenheiten, Ausschuss für Arbeit, Wirtschaft und Tourismus, Personalausschuss, Ausschuss für Stadtentwicklung, Wohnbau und Projekte, Ausschuss für Soziales und Wohnungsvergabe, Ausschuss für Bildung und Gesellschaft, Kulturausschuss, Ausschuss für Sport und Gesundheit.

Factbox

Der Gemeinderatssitzung wohnten zahlreiche Gäste bei. Im Anschluss an die Sitzung fand vor dem Rathaus auf der Maria-Theresien-Straße der Landesübliche Empfang statt.
16. Mai 2012