Logo Innsbruck informiert
852051259_0.jpg

Konferenz der Bezirkshauptleute

Bgm. Oppitz-Plörer begrüßte die TeilnehmerInnen im Plenarsaal.
Am 18. Oktober begrüßte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer die acht Bezirkshauptleute aus Tirol im Plenarsaal des Rathauses zur Bezirkshauptleutekonferenz. Neben Magistratsdirektor Dr. Bernhard Holas (Stadt Innsbruck) nahm auch Landesamtsdirektor Dr. Josef Liener vom Land Tirol teil.

Zentrale Themen dieser wichtigen Zusammenkunft, die in der Regel zweimal im Jahr stattfindet, waren diesmal die verpflichtende Amtssignatur, die am 1. Jänner 2011 in Kraft tritt, und der Elektronische Akt (ELAK), der seit 2004 ein zentrales Element der österreichischen Bundesverwaltung darstellt. Die beiden geladenen Referenten Dr. Wilfried Connerth und Mag. Matthias Winkler informierten in diesem Zusammenhang über wichtige Entwicklungen aus dem EDV-Bereich.
Ebenfalls eingehend behandelt wurde die Strafverfolgung von ausländischen Straftätern. Auch die Zusammenarbeit von Bezirksverwaltung, Zivil- und Katastrophenschutz und Polizei bildete einen inhaltlichen Schwerpunkt der Tagung.

Die Bezirkshauptleutekonferenz dient dem Erfahrungsaustausch und ist eine Plattform für rechtliche oder verwaltungstechnische Diskussionen. Die acht teilnehmenden Bezirkshauptleute waren diesmal: HR Dr. Herbert Hauser (BH Innsbruck-Land), Dr. Michael Berger (BH Kitzbühel), HR Dr. Karl Mark (BH Schwaz), Mag. Katharina Schall (BH Reutte), Dr. Christian Bidner (BH Kufstein), HR Dr. Raimund Waldner (BH Imst), Dr. Markus Maaß (BH Landeck) und Dr. Olga Reisner (BH Lienz).
19. Oktober 2010