Logo Innsbruck informiert
Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (l.) überreichte der Jubilarin Maria Kompatscher einen Blumenstrauß zum Geburtstag.
Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (l.) überreichte der Jubilarin Maria Kompatscher einen Blumenstrauß zum Geburtstag.

Zum 101. Geburtstag noch rundum zufrieden

Maria Kompatscher freute sich über den Besuch der Bürgermeisterin

Große Freude herrschte beim Wiedersehen zum 101. Geburtstag von Maria Kompatscher, die Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer nach dem letztjährigen Besuch erneut bei sich empfing. Anlässlich des hohen Geburtstags gab es Kaffee und Kuchen im Kreise der Familie und einen sommerlichen Blumenstrauß von der Bürgermeisterin. 

Daheim ist es am schönsten

40 Jahre lebt Kompatscher schon in Sadrach. Durch Hilfestellungen wie Essen auf Rädern der Johanniter, einer Putzfrau und die Fürsorge eines Neffen und seiner Ehefrau, genießt Kompatscher weiterhin die Annehmlichkeiten der eigenen vier Wände. Vor allem den Balkon mit einem wunderbaren Blick auf den Patscherkofel möchte sie dabei nicht missen. Besondere Freude bereiten ihr die regelmäßigen Besuche ihrer fünf Nichten und Neffen. Zwei davon nehmen dafür sogar den weiten Weg von Australien auf sich und werden in wenigen Wochen von ihrer Tante in Tirol erwartet. Wenn die Familie zu Besuch ist blüht, die Jubilarin auf. Ansonsten verbringt sie ihre Freizeit mit Lesen und Kreuzworträtsel lösen, wie ein volles Rätselbuch beweist. 

„Ich bin zufrieden“

„Es ist erstaunlich, wie gut sie beieinander sind. Ich freue mich bereits sehr auf den Besuch nächstes Jahr“, zeigte sich das Stadtoberhaupt von der Gesundheit und dem Frohsinn der Jubilarin beeindruckt. „Ich bin zufrieden“, betonte Kompatscher mit einem fröhlichen Lächeln. Zum Abschied verriet Maria Kompatscher der Bürgermeisterin augenzwinkernd das Geheimnis für ihre erstaunliche Gesundheit bis ins hohe Alter: ein Gläschen Rotwein aus ihrer Heimat Südtirol. HS