Logo Innsbruck informiert
236297796_0.jpg

Kleinkinderspielplatz am Lodenareal eröffnet

Spielplatz nun auch für unter 6-Jährige attraktiviert.
Der Spielplatz im Bereich des neu besiedelten Lodenareals in der General-Eccher-Straße wurde nun auch für Kleinkinder attraktiviert. Auf ca. 100 m² ergänzen Spielgeräte wie Schaukel, Rutsche, Drehmännchen, 80 m² Sandfläche und 3 Parkbänke das bereits bestehende Angebot für etwas ältere Kinder. Die Spielfläche wurde an der Nordwestseite mit einer Hecke abgegrenzt. Damit sind die öffentlichen Grünflächen nun Erholungsraum für alle Altersgruppen mit Fußballplatz, Spielwiese, Kinderspielplatz und dem neu errichteten Kleinkinderspielplatz.

Bei der Eröffnung am 20. April betonte Grünraumreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber die Aufwertung der Grünanlagen rund um das Lodenareal durch diese Ergänzung: „Dieser Spielplatz vervollständigt das bisherige Freizeitangebot. Nun können auch die jüngsten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Innsbruck am Lodenareal spielen.“

Da zunächst die Kleinkinderspielplätze in den Innenhöfen der neu errichteten Wohnblöcke am Lodenareal und damit im unmittelbaren Bereich der Wohnungen entstanden sind, wurde bei der Ausgestaltung dieses Spielplatzes am Freigelände der Schwerpunkt auf die Altersgruppe der 6- bis 12-jährigen Kinder gelegt. Im Zuge der Inbetriebnahme des Freizeitbereiches zeigte sich jedoch, dass auch im öffentlichen Bereich ein großer Bedarf an einem Spielangebot für unter 6-jährige Kinder besteht.

Nach einem Antrag von Gemeinderat Arno Grünbacher beschloss der Stadtsenat im Dezember 2010 die Projektdurchführung. Die Errichtung erfolgte im Zeitraum vom 4. bis 24. April 2011. Die Gesamtkosten der zusätzlichen Anlage belaufen sich auf ca. 23.000 Euro. Mit der Projektbetreuung wurde Ing. Peter Brandsma vom Referat Grünanlagen – Planung und Bau beauftragt. Für die Bauarbeiten zeichnet sich die ARGE Strabag-Alpine verantwortlich.
20. April 2011