Logo Innsbruck informiert
936414832_0.jpg

17.303 Kleidungsstücke und 1.486 Paar Schuhe

Bürgermeisterin besuchte „Kleiderausgabe“ des Vereins für Obdachlose
Unter dem Motto „Respekt für jeden Menschen“ kümmert sich der „Verein für Obdachlose“ seit 28 Jahren um Mitmenschen, die von Wohnungslosigkeit, Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind. Der Verein ist bemüht, innovative Wege zur Linderung dieser Not zu finden. Eine Partnerschaft mit Verantwortungsträgern in Politik und Gesellschaft ermöglicht es, diese Wege auch zu gehen.

Die „Kleiderausgabe“ des Vereins im Viaduktbogen 35 in der Ing.-Etzel-Straße gibt es nun schon seit 21 Jahren. Sie wurde als zweite Einrichtung des Vereins im Jahr 1992 gegründet und ist seit damals die einzige Stelle in Tirol, in der an bedürftige Menschen Kleidung unentgeltlich abgeben wird.

Im Jahr 2012 wurden insgesamt 17.303 Kleidungsstücke und 1.486 Paar Schuhe ausgegeben. Die Kleidungsstücke stammen alle aus Spenden der Bevölkerung Tirols und vom Verein Wams, der die Kleiderausgabe wöchentlich mit 20 Kisten beliefert.

„Solidarität mit den Menschen in unserer Gesellschaft, denen es aus den verschiedensten Gründen nicht gut geht und die auf unsere Hilfe angewiesen sind, ist dringend notwendig“, betonte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer anlässlich ihres Besuches.

Laufend werden Kleidung, Schuhe, Bettwäsche, Handtücher, Decken, kleine Zelte und Schlafsäcke benötigt.
27. Juni 2013