Logo Innsbruck informiert
198938076_0.jpg

„Kindergarten für Alle“ erstrahlt in neuem Glanz

Neueröffnung des „Kindergartens für Alle“
Aufgrund gesetzlicher Anforderungen musste der „Kindergarten für alle“ übersiedeln. Die HYPO erklärte sich bereit, nahegelegene Räumlichkeiten dafür zur Verfügung zu stellen. Diese wurden nun umgebaut und im feierlichen Rahmen von Landesrätin Dr. Beate Palfrader, Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und Dr. Markus Jochum (Vorstandsvorsitzender der HYPO Bank) eröffnet.


Den „Kindergarten für Alle“ bzw. den „Verein zur Förderung integrativer Vorschulerziehung“ gibt es seit 1978. Er war der erste Integrationskindergarten in Österreich. Seine Wurzeln reichen auf den Boden der Universität Innsbruck, die Initiative von Studierenden, TherapeutInnen und Eltern zurück, die sich das Ziel setzten, einen integrierten Kindergarten aufzubauen, in dem behinderte und nichtbehinderte Kinder bzw. Kinder mit besonderem Förderbedarf gemeinsam spielen, lernen und leben sollten.
29. Oktober 2012