Logo Innsbruck informiert
368777762_0.jpg

Kindergärten senken Sommertarife

Während die Temperaturen steigen, sinken die Sommertarife in den Kindergärten
Im Sommerbetrieb 2013 ist erstmals der Besuch des Kindergartens zu den gleichen Tarifen wie im laufenden Kindergartenjahr möglich. Diese Tarifsenkung soll – im Sinne einer familienfreundlichen Stadt – vor allem AlleinverdienerInnen und Jungfamilien zugutekommen.

„Die Innsbrucker Familien werden mit dieser Tarifanpassung und Senkung spürbar entlastet“, freut sich der für Bildung, Kindergärten und Schulen zuständige Stadtrat Ernst Pechlaner: „Für arbeitstätige Eltern wird es nun leichter, die Kinder auch im Sommer gut versorgt und betreut zu wissen.“

Für den Sommerbetrieb 2013 werden die Tarife für den Halbtageskindergarten von 15 Euro auf 8,50 Euro reduziert, jene für den Ganztageskindergarten von 20 Euro auf 14,75 Euro. Pro verabreichtem Essen werden weiterhin 3,40 Euro eingehoben, die Beiträge für die Horte bleiben unverändert.

Zehn Kindergärten und insgesamt 15 Kinderbetreuungseinrichtungen haben den Sommer über in Innsbruck geöffnet. Über 1.000 Kinder nehmen dieses Angebot, meistens inklusive Mittagstisch, in Anspruch.
11. Juni 2013