Logo Innsbruck informiert
1289041065_0.jpg

Kastanienbäume in der König-Laurin-Allee werden gefällt

Die Bäume leiden an Absterbe-Erscheinungen und Stammschäden
Das städtische Gartenamt wird ab 18. Juni entlang der König-Laurin-Allee einige Kastanien mit starken Absterbe-Erscheinungen bzw. großen Stammschäden fällen, da der Altbestand in einem schlechten Zustand ist.

Es handelt sich um eine geschützte Allee, weshalb noch eine zusätzliche Meinung durch einen externen Gutachter eingeholt wurde. Das Büro wurde mit der Begutachtung und der Erstellung eines Entwicklungskonzeptes beauftragt: Die Rückschnitte, Fällungen und Pflegemaßnahmen an den Bäumen müssen so rasch wie möglich durchgeführt werden. Die Vorgehensweise wurde mit der Bezirksverwaltungsbehörde und dem Tiroler Umweltanwalt abgesprochen.

Die Pflegemaßnahmen tragen dazu bei, die verbleibenden Kastanien solange wie möglich zu erhalten. Die gefällten Bäume werden, sofern die Wurzelstöcke entfernt werden können, voraussichtlich im Herbst 2013 nachgepflanzt.
17. Juni 2013