Logo Innsbruck informiert
570591297_0.jpg

Jugendtreff „die Box“ in Igls wiedereröffnet

Unter der Führung des Vereins Jugendhilfe Innsbruck.
Der ehemals pfarrliche Jugendtreff „die Box“ in Igls ist ab sofort wieder unter der Leitung des Vereins „Jugendhilfe Innsbruck“ für Jugendliche in Igls und Vill geöffnet. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer gab gemeinsam mit Familien- und Jugendreferent Vizebürgermeister Christoph Kaufmann am 3. Dezember offiziell „Grünes Licht“ für den Neustart des beliebten Jugendtreffs im Innsbrucker Stadtteil Igls und überreichte symbolisch den Schlüssel an den Obmann des Vereins „Jugendhilfe Innsbruck“, GR Harald Schuster. Die Segnung des Jugendraums nahm Pfarrer Magnus Roth vor. Jugendliche umrahmten die Feier mit Musik- und Tanzeinlagen.

Beim Eröffnungsfest dabei waren u.a. auch GRin Herlinde Ladurner-Keuschnigg, die Leiterin des Amtes Kinder- und Jugendbetreuung, Mag.a Brigitte Berchtold, Mag. Norbert Leschinger (Referat Kinder- und Jugendförderung), Mitglieder des Unterausschusses Igls und der IIG und natürlich die beiden Leiter der „Box“, Isabella Bürkle und Klaus Schulze sowie zahlreiche Jugendliche.

Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer betonte, dass mit der Wiedereröffnung der „Box“ in Igls auch für sie ein großer Wunsch in Erfüllung gegangen sei, dankte allen, die dazu beigetragen haben und wünschte der Jugend viel Freude, Ideen und vor allem auch gegenseitige Toleranz.

Vizebürgermeister Christoph Kaufmann dankte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer, die sich von Anfang an für dieses Jugendtreff stark gemacht hat, und hob hervor, dass es wichtig sei, dass die Jugend einen Treffpunkt hat, wo sie die Freizeit sinnvoll und professionell begleitet verbringen kann. Kaufmann berichtete, dass es in den vier Innsbrucker Jugendzentren in Hötting-West, am Tivoli, in Pradl und im Olympischen Dorf ein fröhliches und friedliches Miteinander gebe, das er nun auch dem 5. Jugendtreff in Igls wünsche. In den 4 Jugendzentren konnten 2010 rund 65.000 BesucherInnen gezählt werden.
06. Dezember 2010