Logo Innsbruck informiert
503951097_0.jpg

Jubelpaare mit Vorbildfunktion

Hocheitsjubiläen in den Ursulinensälen am 1. März 2012.
Ein diamantenes sowie zwölf goldene Hochzeitspaare folgten am 1. März der Einladung der Stadt Innsbruck in die Ursulinensäle am Markplatz, um gemeinsam diese freudigen Jubiläen zu feiern. Sozialreferent Vizebürgermeister Franz X. Gruber begrüßte die 13 Jubelpaare, die sich jeweils über einen Blumenstrauß sowie über die Jubiläumsgabe des Landes Tirol freuten.

„An diesem schönen Vormittag möchte ich Ihnen sowohl gratulieren, als auch dafür danken, dass Sie vor 50 bzw. 60 Jahren den Mut hatten sich das Ja-Wort zu geben“, so Gruber: „Die Ehe, als Zusammenleben von Mann und Frau ist die Basis unserer Gesellschaft.“

Franz X. Gruber bedankte sich bei den Ehepaaren für ihre Lebensleistung und ihr Engagement, „das wesentlich dazu beigetragen hat, aus Innsbruck jene lebenswerte Stadt zu machen, die sie heute ist“. Außerdem forderte er die JubilarInnen, als Vorbilder der Gesellschaft auf, ihre Lebenserfahrung weiterzugeben um der Jugend Orientierung in der heutigen Zeit zu schenken.

Der Vizebürgermeister verwies auf die Tatsache, dass die Daseinsversorgung und Pflege der Innsbrucker SeniorInnen europaweit einzigartig sei und somit einem wohlbehüteten, gemeinsamen Älterwerden nichts im Weg stünde.

DIAMANTENE HOCHZEITEN
Friederike und Josef OTTENSCHLÄGER (12.1)

GOLDENE HOCHZEITEN
Ingeborg und Wilhelm THURNER (28.10), Rosina GEISLER (5.1.), Christine und Sylvester HABERFELLNER (5.1.), Hannelore und Ing. Johann VILANEK (5.1), Nellie und Werner RUSCH (12.1), Erika und Alois ECKBAUER (18.1), Helene und Günter HAGLEITNER (18.1), Gertrud und Siegfried FASSER (20.1), Edeltraud und Manfred GRIMEL (20.1), Hannelore und Johann MÄRZ (22.1), Erika und Werner BRANTNER (27.1), Margareta und Ernst SCHÜTZENAUER (27.1)
01. März 2012