Logo Innsbruck informiert
1087501736_0.jpg

105 Jahre und kein bisschen müde

105. Geburtstag von Frau Maria Mair
Innsbruck ist ein gutes Pflaster, um älter zu werden. Dies beweist unter anderem die Tatsache, dass mehr als 30 Männer und Frauen alljährlich in Innsbruck ihren 100. Geburtstag feiern bzw. diesen schon überschritten haben.

Maria Mair zählt zu diesen Auserwählten und feierte nun ihren 105. Geburtstag. Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer besuchte das Geburtstagskind am 2. November im ISD-Wohnheim Hötting mit einem Blumenstrauß.

„Ich freue mich, dass es Ihnen gesundheitlich so gut geht und es Ihnen auch hier im Seniorenheim gefällt. Als zweitälteste Innsbruckerin sehen Sie von Jahr zu Jahr besser aus“, gratulierte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer der Seniorin, die noch mit 103 Jahren in ihrer eigenen Wohnung wohnte – seit September 2010 lebt sie im Wohnheim Hötting.

Geboren in Wilten, lebte die Innsbruckerin lange Zeit in Südtirol und später in Absam. Zwei Kinder und fünf Enkel hinderten Frau Mair aber nicht, berufstätig zu sein. Auch wenn sie sich bereits vor 30 Jahren von ihrem verstorbenen Ehemann verabschieden musste, hat Maria Mair nie ihre Zuversicht und Lebensfreude verloren. Berggehen und Wandern zählten früher zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Mehrtägige Touren in die Bergwelt Südtirols, aber auch in Österreich, Deutschland und Frankreich, bereicherten ihren Alltag.
Heute freut sich die Jubilarin über die Besuche ihrer 11 UrenkelInnen, zu denen sich mittlerweile auch ein Ururenkelkind gesellt hat.
02. November 2012