Logo Innsbruck informiert
527824594_0.jpg

650 Jahre Tirol bei Österreich

Zeitgenössische Urkunden im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
Vor 650 Jahren übergab Margarete Maultasch den Habsburgern die Grafschaft Tirol. Anlässlich dieses Jubiläums zeigt das Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck zwölf zeitgenössische Originalurkunden von Herzog Rudolf IV. Als Dank für die gewährte Unterstützung belegen diese Erlässe Freiheiten und Privilegien an die Stadt Innsbruck.

Am Dienstag, 29. Oktober 2013, lädt das Stadtarchiv/Stadtmuseum um 18 Uhr zum Vortrag „Innsbruck-Tirol-Österreich“ von Dr. Gertraud Zeindl ins Stadtmuseum (Badgasse 2) ein. Bürgermeisterin Mag.ª Christine Oppitz-Plörer wird die anwesenden Gäste begrüßen.

Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
Das Stadtarchiv dokumentiert die Geschichte Innsbrucks von den Anfängen bis in die Gegenwart. Akten, Protokolle und Nachschlagebücher der Stadtverwaltung liegen zur Einsichtnahme bereit, wenn sie nicht gesetzlichen Beschränkungen unterliegen. Gemälde, Druckgrafiken, zahlreiche Sondersammlungen und vieles mehr komplettieren die Bestände des Archivs. Die Bibliothek umfasst neben den Büchern auch mehrere hundert Zeitschriften, teilweise sogar bis ins 18. Jahrhundert zurückreichend.

Aus den Beständen des Archivs stellt das Stadtmuseum Aspekte der Stadtgeschichte vor. Besonderes und Typisches für Innsbruck wird anhand ausgewählter Themen erläutert, wie etwa Lage, Stadtgründung sowie Tourismus und Stadtentwicklung, um nur einige wenige zu nennen.
25. Oktober 2013